Was ist Suchmaschinenmarketing?

0
12
suchmaschinenmarketing-50.jpg
@ Julia_Tim, depositphotos.com

Die Entwicklung vom Internet hat neue Werbemethoden mitgebracht, da Anzeigen auch in den verschiedenen Webseiten oder Suchergebnissen der Suchmaschinen veröffentlicht werden können. Diese Art der Anzeigenschaltung heisst Suchmaschinenmarketing, da die Werbung hauptsächlich in den Suchmaschinen eingeblendet wird.

Unternehmen, die heutzutage im Internet Geschäfte machen, müssen sich unbedingt mit Google auseinandersetzen. Google wird nicht nur als Suchmaschine verwendet, sondern es bietet auch vielversprechende und moderne Werbelösungen für sämtliche Firmen. Der Erfolg von Google liegt in der Relevanz. Google liefert objektive und passende Suchergebnisse. Wenn Konsumenten im Internet nach den gewünschten Produkten oder Dienstleistungen suchen, können sie sehr effizient angesprochen werden. Es ist aber nicht sicher, dass die Benutzer eine Webseite durch die organische Suche von Google finden. Aus diesem Grund wird die Möglichkeit der Werbung wahrgenommen, um auf sein Unternehmen und Produkte aufmerksam zu machen

Welche Möglichkeiten der Internetwerbung exisiteren?

Es gibt verschiedene Formen der Werbung. Eine dieser Formen ist die Einblendung von Anzeigen. Diese können auf anderen Webseiten oder in den Suchmaschinen gezeigt werden. Dabei unterscheidet man klassisch zwischen Textlink-Werbung sowie Display-Werbung. Mittlerweile sind weitere Formen hinzugekommen. Die Anzeigenplätze für solche Anzeigen werden Web werden auf dreierlei Weise verkauft:

  • durch direkte Verträge zwischen den Werbern und den Seitenbetreibern
  • durch Partnerprogramme, sogenannte Affiliates, von den Seitenbetreibern oder Partnerprogrammdienstleistern.
  • durch spezielle Werbeprogramme der Suchmaschinen, wie z.B. Google AdWords, Yahoo Bing Network oder das Yandex Advertising Network

Suchmaschinenmarketing mit Google AdWords

Eben die letzte Methode setzt voraus, dass man in Suchmaschinen Werbung einblendet. Aus diesem Grund nennt man diese Form der Werbung „Suchmaschinenmarketing“. Eines der wichtigsten Werbeprogramme heisst Google AdWords und ist von der gleichnamigen Suchmaschine Google ins Leben gerufen worden. Mit AdWords können die Anzeigen zu passenden Suchbegriffen geschaltet werden. Keywords (Wörter oder Wortgruppen), die für die angebotenen Produkte und Dienstleistungen relevant sind, werden vom Inserenten ausgewählt und der entsprechende Anzeigentext erscheint, wenn ein Benutzer nach diesen Keywords sucht. Die Anzeige wird entweder neben oder über der Liste der Suchergebnisse gezeigt.

Besondere Anforderungen an Anzeigen

Auch im AdWords Werbeprogramm kann man zwischen Text und Displaywerbung wählen. Textwerbung eignet sich dabei besonders, wenn man bestimmte Produkte verkaufen oder für bestimmte Dienstleistungen werben möchte. Display-Werbung hingegen wird genutzt, um die Popularität des Unternehmens zu steigern.

Die AdWords Text-Anzeigen müssen dabei speziellen Regel folgen: sie bestehen aus drei Reihen, die erste Reihe umfasst 25 Zeichen, die letzten zwei je 35 Zeichen.Der Werber zahlt nur dann, wenn die Anzeigen angeklickt werden und der Benutzer auf die Webseite des Werbers gelangt. Dieser Prozess ermöglicht, dass nur in die Werbung investiert wird, die die potenziellen Kunden zum Angebot führt. Die Anzeigen können jederzeit verändert werden, bis sie die gewünschten Ergebnisse bringen. Verschiedene Anzeigenformate können hierbei verwendet werden. Man kann auch örtliche Kampagnen durchführen und auswählen, in welcher Region die Anzeigen für Besucher eingeblendet werden. So kann die Werbung auf Kunden ausgerichtet werden, die zum Beispiel im Umkreis von 100 Kilometern vom Sitz der Firma wohnen.

Werbebudget immer im Auge behalten

Die Höhe des Werbebudgets wird selbstverständlich von dem Werber bestimmt. Es gibt keine vorgeschriebenen Mindestausgaben. Man kann die maximale Höhe des Tagesbudgets und den maximalen Preis pro Klick festlegen. Insbesondere am Anfang ist es wichtig ein vernünftiges Limit zu setzen. Denn schlecht optimierte Kampagnen können viel Geld verschlingen ohne dabei die gewünschte Conversion-Rate zu erreichen. Durch Optimierung der Suchbegriffe, wie z.B. das Ausschließen bestimmter Keywords kann so nach und nach die Zielgruppe immer besser getroffen werden . Es gibt zwei Zahlungsmöglichkeiten: Nachzahlung und Vorauszahlung. Nachzahlung erfolgt automatisch über Kreditkarten oder Bankeinzug (im letzten Fall ist eine Einzugsermächtigung erforderlich). Vorauszahlung ist manuell und kann über Kreditkarten oder Banküberweisung durchgeführt werden. Gute Ergebnisse können nur optimierte AdWords-Kampagnen erzielen. Vorteil des Programms ist, dass das Angebot in 10 Minuten in Google gefunden werden kann, was die Besucherzahl offensichtlich erhöht und die Verkäufe steigert.

Google AdSense als Gegenstück zum AdWords-Programm

Google AdSense ist ein Anbieter von Werbung auf Webseiten und somit das Gegenstück zu Google AdWords, welches die Anzeigen innerhalb des Google-Netzwerkes einblendet. Google AdSense ist ein kostenloses Programm, dass Seitenbetreibern ermöglicht Geld zu verdienen, wenn sie Anzeigen zu ihrem Online-Content schalten. Jedes Mal wenn ein Besucher auf eine Anzeige klickt, erhält Google von dem Werber einen bestimmten Betrag, und der Seitenbetreiber als Partner von Google erhält einen Teil davon. Der Seitenbetreiber kann aus unterschiedlichen Formaten (Textanzeigen, Image-Anzeigen, Video-Anzeigen und Link-Block, sowie Hoch- und Querformat-Banner in unterschiedlichen Bannergrößen) wählen, und die Werbung überall auf seiner Webseite platzieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here