XING – bauen Sie Ihr Business-Netzwerk auf

0
7
foto_xing_tv_spot.jpg
TV-Kampagne von XING

Wer heute den Begriff XING hört, der sollte sofort wissen, was damit gemeint ist. Das Business Netzwerk XING beinhaltet mittlerweile schließlich über 14 Millionen Mitglieder, die das Networking in mehr als 16 Sprachen betreiben. 7 Millionen Mitglieder kommen alleine aus dem deutschsprachigen Raum. XING, das heißt Networking auf professioneller Ebene. Die Plattform XING bietet ideale Möglichkeiten, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen und bestehende Kontakte deutlich weiter zu entwickeln.

Bei dem sozialen Netzwerk Xing liegt der Fokus vorwiegend auf dem Austausch von geschäftlichen Informationen. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg unter dem Namen Open Business Club gegründet, seit Juli 2007 wird die Plattform von der XING AG betrieben. Im Gegensatz zu Linkedln und anderen weltweit ausgerichteten Netzwerken ist Xing eher auf den deutschsprachigen Raum ausgerichtet, obwohl die Aktiengesellschaft auch in Spanien und Luxemburg sehr erfolgreich zu Hause ist.

Das Unternehmen

Gegründet wurde das weltweite Netzwerk vom Sohn einer deutschen Unternehmerfamilie aus Hamburg, Lars Hinrichs, der schon seit einigen Jahren mehr oder weniger erfolgreich mit diversen Internetgeschäften handelte. Die Aktien sind seit 2006 an der Börse notiert und werden seit 2011 auch im TecDAX gelistet. Hauptaktionär ist die Burda Digital, ein Tochterunternehmen von Burda Media mit über 50 % der Aktien. Im Jahr 2012 konnte dieser Anbieter bereits 12 Millionen Benutzer aufweisen, rund die Hälfte der Mitglieder sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz ansässig. Die Besucherzahlen nur in Deutschland liegen bei durchschnittlich 3 Millionen. Der Online-Ticketverkauf Amiando aus München wurde von Xing im Jahr 2010 gekauft, so dass die Benutzer Event-Tickets direkt über Xing anbieten und verkaufen können. Auch Kununu, ein österreichisches Bewertungsportal für Arbeitgeber, wurde von Xing für 3,6 Mio. Euro übernommen.

Warum ist XING als Netzwerk interessant?

Die Anmeldung ist kostenlos. Allerdings stehen dann auch nur eingeschränkte Funktionen zur Verfügung, so kann man beispielsweise nicht alle Besucher sehen, die das eigene Profil in den letzten Tagen aufgerufen haben. Zu den notwendigen Daten gehört hier auch der Werdegang, da es sich schließlich um ein vorwiegend berufliches Netzwerk handelt. Mitglieder können bei Xing neue Kontakte knüpfen und auch ihre beruflichen oder privaten Kontakte verwalten. Nicht nur Unternehmen, sondern auch einzelne Nutzer können auf dieser Plattform ein Profil anlegen, Stellenangebote veröffentlichen, nach geeignetem Fachpersonal suchen, sowie auch spezielle Veranstaltungen organisieren. Durch die zahlreich vorhandenen Funktionen der Community kann man Links oder Jobs empfehlen, an interessanten Diskussionen der verschiedenen Fachgruppen teilnehmen, sowie auch über das ersichtliche Kontaktnetz sehen, über welche Mitglieder man eine bestimmte Person, oder ein Unternehmen kennt. Wird eine Kontaktaufnahme gewünscht, so muss diese von der Gegenseite unbedingt bestätigt werden. Auch kann jeder Benutzer der Xing Plattform selbst entscheiden, welche persönlichen Informationen (z.B. die Telefonnummer oder das Geburtsdatum) im Profil sichtbar sind. Zur Auswahl stehen die kostenlose Basisversion, sowie die kostenpflichtige Premium Mitgliedschaft, die selbstverständlich deutlich bessere Funktionen aufweist. Eine eigene App wurde speziell für mobile Endgeräte entwickelt.

Wie sieht es mit der Sicherheit im Xing – Business Netzwerk aus?

Was die Sicherheit angeht, so unterliegt das verschlüsselte Netzwerk XING den deutschen Datenschutzbestimmungen, d.h., dass ohne Einwilligung der jeweiligen Nutzer keine weitere Verarbeitung der Daten erfolgen darf. Die Datenübertragung ist schon seit der Gründung von Xing verschlüsselt, so dass diese für Dritte (wie beim Online-Banking auch) nicht einsehbar ist. Ansonsten entscheidet jedes registriert Mitglied selbst, welche Daten sichtbar sein sollen und welche nicht. Auch kann man entscheiden, ob das Profil beispielsweise nur bei Xing auffindbar sein soll, oder beispielsweise auch bei Google und anderen Suchmaschinen. Um Risiken vorzubeugen, werden Nutzereingaben und die verschiedenen Aktivitäten der Plattform bestimmten Schutzmechanismen unterzogen, um eine 100 % Sicherheit zu gewährleisten. Die Sicherheitsbestimmungen für Mitglieder in Deutschland sind übrigens weitaus strenger als beispielsweise in den USA.

Welche Zielgruppen spricht Xing an?

Xing ist vorwiegend für Unternehmen geeignet, sowie für berufstätige Personen, die durch diese Plattform ihre Kontakte pflegen können. Dazu gehören beispielsweise nicht nur Freunde, sondern auch Ex-Kommilitonen, ehemalige Arbeitskollegen, Interessenten und zukünftige Partner oder Kunden. Eine Mitgliedschaft ist nur ab dem vorgeschriebenen Mindestalter möglich.

Sonstige Vorteile von XING

Jedem Mitglied steht ein eigenes Postfach im Xing Portal zur Verfügung. Auch hat man über die Plattform einen direkten Zugang zu Skype und Instant Messenger. Seit 2007 kann man in der Jobbörse entweder nach freien Arbeitsstellen suchen oder als Unternehmen Stellenangebote einstellen. Die Benutzerschnittstelle ist mehrsprachig, in der Suchfunktion werden u.a. Mitglieder berücksichtigt, die andere Sprachen beherrschen, dazu gehören nicht nur Deutsch und Englisch, sondern auch Chinesisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Niederländisch, Türkisch und Russisch. Interessant sind auch die Regionalgruppen, in denen man hervorragend persönliche Kontakte ganz in der Nähe finden kann, sowie auch die lokalen Treffen.

Insgesamt gibt es bei Xing in 46 Ländern sogenannte Ambassadoren, die als aktive Moderatoren eine regionale Gruppe betreuen und auch regelmäßige Veranstaltungen in der jeweiligen Region organisieren. Die Xpert Ambassadoren sind für branchenspezifische Gruppen zuständig und verfügen über explizites Fachwissen und Anerkennung in ihrer Branche.

Die Plattform finanziert sich vorwiegend durch die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft, die unzählige Varianten zur Kontaktaufnahme anbietet. Benutzt man als bestehendes Mitglied die praktische Einladungsfunktion für eine neue Registrierung von einem Bekannten beispielsweise, dann wird nach der Anmeldung automatisch eine Premiummitgliedschaft für einen Monat aktiviert, so dass man auch als nichtzahlender User von dieser uneingeschränkten Funktion zumindest für einen bestimmten Zeitraum profitieren kann.

Probieren Sie XING aus und eröffnen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil auf XING.de*


(Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mehr Informationen zu deren
Verwendung finden Sie, wenn Sie diesen Link klicken.)

Kommentieren Sie den Artikel