Mobile Marketing für Unternehmen sinnvoll?

0
16
mobile marketing
© 4zeva, depositphotos.com

Mobile Marketing bedeutet im Prinzip nichts anderes, als zukünftige Kunden über ihre mobilen Endgeräte anzusprechen. Hierzu werden die Webseiten dementsprechend für Smartphones und Tablets angepasst, so dass sich die Seiten komplett darstellen lassen und auch die Bedienung einwandfrei und handlich funktioniert.

Smartphones werden immer häufiger benutzt, vor allem das Abrufen von allen möglichen Informationen, Surfen im Internet und auch die E-Mailbenutzung zählen zum typischen und populärsten Nutzungsverhalten. Nur die wenigsten Menschen benutzen ihr Smartphone zum telefonieren oder zum versenden von Nachrichten. Kein Wunder also, dass Mobile Marketing eine interessante Alternative für die Kundenbindung ist.

Mobile Marketing umfasst die Möglichkeit mobile Anzeigen für das Unternehmen zu schalten, wodurch die Nutzer direkt auf eine bestimmte Landingpage landen. Mittlerweile setzen deshalb viele Firmen auf ihre eigenen Anwendungen und Apps, die sich die Nutzer kostenlos auf ihrem Tablet oder Smartphone downloaden und installieren können. Dadurch lässt sich unter anderem ein Kundenkonto optimal verwalten. Interessant sind natürlich auch direkte Werbemaßnahmen für Marketing SMS oder die Mobile Coupons, wo die Nutzer beispielsweise Rabatt Codes für den Einzelhandel oder für Onlineshopping per Mail oder SMS erhalten.

Welche Vorteile bringt das Mobile Marketing?

Statistiken über die Smartphone Nutzung zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend. Mobile Marketing ist deshalb sicherlich eine der kostengünstigsten Formen den Kunden direkt zu erreichen und mit speziellen Themen einnehmend anzusprechen. Laut Google verwenden 95 % aller Benutzer von Smartphones ihr Gerät um über lokale Geschäfte und Produkte Informationen zu suchen, was bei über der Hälfte auch zu einem Anruf und einem Ladenbesuch führte. Rund 16 % der Smartphone Nutzer haben einen Kauf aufgrund einer Werbebotschaft über ihr Endgerät getätigt. Mobile Marketing ist aufgrund dieser Fakten also ein bedeutender Wettbewerbsvorteil, noch dazu, da rund 80 % der Besucher einer Webseite die Internetpräsenz wieder verlassen, wenn die Webseite nicht für mobile Endgeräte optimiert ist. Eine mobil optimierte Webseite macht deshalb einen Verkauf viel mehr möglicher, als eine Webseite, die auf dem Smartphone überhaupt nicht richtig angezeigt wird. Über vierzig Millionen Menschen besitzen in Deutschland ein Smartphone. Das bedeutet, dass im Prinzip rund die Hälfte der Deutschen über Mobile Marketing angesprochen werden können. Auf diese Art kann man also Nutzer erreichen, zu denen man ansonsten so gut wie nie Kontakt findet, was beispielsweise bei Konzernmitarbeitern, Urlaubern oder Skifahrer, Konzertbesucher oder auch bei Hundebesitzer in bestimmten Parks der Fall ist.

Warum macht dann nicht jedes Unternehmen Mobile Marketing?

Das eigentliche Potenzial von Mobile Marketing wird bis jetzt von vielen Unternehmen einfach noch nicht richtig erkannt, was hauptsächlich an mangelnder Erfahrung in diesem Aufgabenbereich liegt. Ein weiterer Grund ist, dass die Funktionsweise von Mobile komplett anders funktioniert, als die traditionelle Werbung im Internet. Bei den Werbe Apps beispielsweise sind keine Cookies vorhanden, weshalb Unternehmen in diesem Fall auf neue Ansätze angewiesen sind. Leider gibt es bis jetzt noch nicht viele Experten was Mobile Marketingstrategien angeht, weshalb es für viele Firmen auch sehr schwierig ist, Spezialisten in diesem Gebiet zu finden. Die größten Unternehmen haben die Vorteile von Mobile Marketing schon längst begriffen um mit relevanten Nachrichten auf dem kleinen Screen ihre Kunden zu erreichen. Bei den kleinen oder mittelständischen Unternehmen wissen allerdings nur die wenigsten, wie Mobile Marketing in die Praxis umgesetzt werden kann.

Gibt es auch negative Aspekte über Mobile Marketing?

Negativ an Mobile Marketing ist eigentlich nur das Thema um den Datenschutz. Vor allem die Deutschen legen einen großen Wert darauf, dass ihre persönlichen Daten im Internet geschützt sind. Viele Nutzer sind nicht einverstanden, dass ihre Daten an Mobilfunkanbieter oder an Unternehmen weitergeleitet werden, was übrigens auch ein triftiger Grund ist, warum Google Now trotz der technischen Voraussetzungen in Deutschland noch nicht richtig Fuß gefasst hat. Auch ist man bei Mobile Marketing auf eine besondere Suchmaschinenoptimierung angewiesen, was mit weiteren Kosten verbunden ist. Auch spielen das exakte Timing und der Ort, bzw. die lokale Relevanz eine wichtige Rolle beim Mobile Marketing.

Insgesamt gesehen, lassen sich Kundeninteressen durch Mobile Marketingstrategien deutlich beeinflussen, da beispielsweise die GEO-Daten und jeweiligen Aufenthaltsorte sehr viel über den Nutzer von Smartphones oder Tablets aussagen. Dadurch lässt sich sehr viel Information über das Nutzerverhalten und auch über die persönlichen Interessen der möglichen Kunden ableiten, so dass man diese Zielgruppen direkt auf ihre individuellen Bedürfnisse ansprechen kann.

Obwohl Mobile Marketing bis jetzt noch nicht in seiner vollen Stärke genutzt wird, ist beispielsweise das ortsbasierte Marketing ein riesiger Vorteil im Vergleich zum klassischen Online Marketing, da sich hierdurch die Werbung zielgenau individualisieren lässt. Auch sind die sozialen Netzwerke eine wichtige Unterstützung um den Kunden enger zu binden, indem man eine persönliche Beziehung aufbaut und die Nutzer von Smartphones direkt ansprechen kann.

Teilen

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here