Der Weg zur eigenen Internetpräsenz

0
39
internetprsenz-25.jpg
@ photography33, depositphotos.com

Es kann einige Gründe geben, warum eine Firma bis jetzt noch keine eigene Internetpräsenz hat. Irgendwann ist jedoch für die meisten Firmen der Moment gekommen, wo eine eigene Internetpräsenz nötig, oder zumindest sinnvoll ist. Doch was muss man eigentlich genau machen und bedenken, wenn man sein Unternehmen im Internet präsentiert ? Ist es sinnvoll den Auftrag für die gesamte Firmenwebseite an eine Firma zu geben ? Welche rechtlichen Aspekte müssen unbedingt beachtet werden ?

Die Internetpräsenz als effektive und weitreichende Firmenpräsentation

Die Webseite ist ein sehr effektives Werbemittel, denn mit ihr kann man nicht nur bundesweit, sondern weltweit Werbung für sich und sein Unternehmen machen. Daher gehört heute die eigene Webseite zu einem Unternehmen ganz selbstverständlich dazu. Ganz gleich in welcher Branche man tätig ist, ob man beispielsweise ein Dienstleister ist und sich mit einem Schreibservice selbständig gemacht hat, die Webseite ist das A und O. Hier kann sich der potentielle Kunde einen ersten Eindruck vom Unternehmer selbst und natürlich auch von den Angeboten machen, die diese Agentur zu bieten hat.

Heute gibt es sehr viel verschiedene Software, mit der das Layout von Webseiten auch ohne weitreichende Programmierkenntnisse realisiert werden kann. Daher kann man auch als Laie schnell selbst eine Webseite erstellen. Möchte man aber wirklich professionell am Markt auftreten, dann sollte man das Layout der Webseite lieber einem Profi überlassen. Finden kann man eine entsprechende Agentur für Webdesign am einfachsten über das Internet. Hier kann man nicht nur viele verschiedene Firmen finden, sondern sich auch gleich ein Bild über deren Können machen. Schließlich ist die Webseite der Agentur selbst das beste Werbemittel für den Webdesigner. Ist diese Webseite schon mal ansprechend und benutzerfreundlich gestaltet, sollte die Agentur dies auch für Sie in die Tat umsetzen können. Viele Agenturen für Webdesign bieten dabei nicht nur das Layout von Webseiten an, sondern übernehmen auch weitere grafische Arbeiten. So kann man sich beispielsweise auch ein Logo entwerfen lassen, mit dem Ihr Unternehmen leicht identifiziert werden kann.

Die eigene Internet-Domain als erster Schritt zur Internetpräsenz

Der erste Schritt zur eigenen Internetpräsenz ist die Auswahl und Registrierung der gewünschten Firmendomain. Den Domainnamen, unter dem das Unternehmen dann in Zukunft im Internet gefunden werden soll, ist mit Bedacht zu wählen. Außerdem muss man klären, ob der gewünschte Domainname überhaupt noch verfügbar ist. Um sicherzugehen, dass der Domainname wirklich der Firma gehört, sollte man ihn auf jeden Fall selber auf die Firma registrieren. Wenn eine Werbeagentur oder der Webdesigner das macht, besteht Gefahr, dass des später schwer sein wird den Besitzer zu wechseln, falls man zum Beispiel die Agentur oder den Provider wechseln möchte.

Der Webhoster, bei dem die Internetpräsenz gehosted wird

Wenn man sich seine gewünschte Firmendomain gesichert hat, ist der nächste Schritt zur eigenen Internetpräsenz einen Webhoster zu finden, der die Daten für die eigenen Webseite auf einen Server ablegt, die über das Internet abgerufen werden können. Günstige Angebote dafür findet man leicht im Internet. Die Angebote der einzelnen Webhoster unterscheiden sich stark voneinander. Es empfiehlt sich einen Anbieter zu wählen bei dem es leicht ist später zusätzliche Dienste hinzu zu kaufen. Da man am Anfang oft selbst nicht so genau weiß, welche Dienste, wie viel Speicherplatz, Bandbreite etc. man genau benötigt, sollte man beim jeweiligen Webhoster entweder ein kleines Paket dieser Dienste bestellen, oder eines welches speziell für Internetpräsenzen von Firmenpräsentationen ausgelegt ist.

Das Webdesign der neuen Internetpräsenz der Firma

Nachdem die technischen Voraussetzungen nun erfüllt sind, kann man nun schauen, wie man den neuen Internetauftritt mit Inhalten füllt. Das Webdesign, also die Gestaltung der Webseiten kann man entweder von einem professionellen Webdesigner durchführen lassen, oder bei kleinerem Budget auch oft auf den Webseiten des Webhosters durchführen mit sogenannten Content Management Systemen, die dieser zur Verfügung stellt. Wie umfangreich die neue Internetpräsenz sein soll, kann man dabei selber festlegen. Es gibt Firmen, die bevorzugen für den Anfang nur ein paar Webseiten, die die Firma vorstellen, aufzeigen welche Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden und wie man mit der Firma Kontakt aufnehmen kann. Ein vollständiges Impressum muss aber bei Webseiten von Firmen in Deutschland auf jeden Fall vorhanden sein.

Die möglichen Erweiterungen der Internetpräsenz

Nachdem die ersten Seiten der Internetpräsenz der Firma online sind, getestet wurde das alles funktioniert, und vielleicht schon erste Kundenkontakte mit den Internetseiten hergestellt wurden, sollte man zügig planen, wie man seine Internetpräsenz sinnvoll erweitern kann. Manche Firmen treiben den Aufbau eines eigenen Internetshops zügig voran, um neue Kundenkreise zu erschließen, andere Firmen entscheiden sich andere Konzepte umzusetzen, um für die Firma jeweils den meisten Nutzen aus der Webseite zu ziehen.

Die Internetpräsenz der Firma bekanntmachen

Die Internetseiten einer Firma sind ziemlich nutzlos, wenn sie nicht gefunden werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten seiner Internetpräsenz die nötige Aufmerksamkeit zu verschaffen. Der Klassiker, um den eigentlich niemand mehr herumkommt, ist die Suchmaschinenoptimierung der Webseite und die Anmeldung bei Internetsuchmaschinen. Diese sogenannte Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO-Arbeiten werden meist vom Webdesigner bei der Erstellung der Internetseite durchgeführt. Er gibt dabei zum Beispiel bestimmte Informationen sowie Schlüsselwörter, die auf der Seite häufig verwendet werden, und eine Beschreibung der Webseite in den sogenannten Meta-Header der Webseite ein. Wenn die Internetpräsenz nun bei einer Internetsuchmaschine angemeldet wird, können die Suchroboter der Internetsuchmaschine diese Informationen auslesen und sorgen dann dafür, dass die Internetpräsenz auch gefunden wird, wenn ein Nutzer in einer Suchmaschine danach sucht. Der Webhoster, auf dessen Servern man die Webseite hosted, bietet oft Hilfe bei SEO Arbeiten und bietet auch oft Programme, die Unterstützung bei der Anmeldung bei Internetsuchmaschinen liefern. Weitere Möglichkeiten, die eigene Homepage bekannt zu machen, sind die Erstellung von Social Media Präsenzen, die dann auf die Homepage verweisen. Außerdem kann man natürlich Werbung für die eigene Homepage auf anderen, schon bekannteren Webseiten buchen, oder auf der eigenen Internetpräsenz ein Gewinnspiel veranstalten und Kunden darüber auf herkömmlichem Weg informieren.

Jetzt eine Firmen Internetpräsenz starten?

Es war nie einfacher, bequemer und preiswerter eine eigene Internetpräsenz zu starten. Insbesondere die Webhoster auf deren Server die Webseiten gespeichert sind, bieten Firmenkunden zu sehr günstigen Preisen gute Dienste und viel Unterstützung, um das beste aus dem Internetauftritt der Firma zu machen. Für Firmen, die bis jetzt auf eine eigene Internetpräsenz verzichtet haben, ist also der Zeitpunkt ideal jetzt den Schritt in das weltweite Datennetz zu machen.

Kommentieren Sie den Artikel