Checkliste für anfängliche Geschäftsgrundlagen bei einer Existenzgründung

0
13
tipps-handel.jpg
@ HASLOO, depositphotos.com

Gerade beim Start Ihrer Unternehmung müssen Existenzgründer einige anfängliche Dinge erledigen, die essentiell für den weiteren Erfolg sind. Sie werden möglicherweise sehr aufgeregt sein, Ihr Geschäft zu starten, aber verharmlosen Sie nicht die Bedeutung der genauen Vorbereitung, die vor den ersten Verhandlungen mit Ihren Partnern nötig ist.

Nötige Dokumente einholen

Auch wenn Sie von Ihrem Haus aus Verkäufe tätigen, müssen Sie möglicherweise eine Niederlassungserlaubnis (Registrierung) für Ihr Geschäft einholen. Bei Lebensmittelunternehmen werden Sie verpflichtet, sanitäre Genehmigungen, Brandschutzgenehmigungen und andere Dokumente einzuholen. Der zusätzliche Bedarf variiert von Ort zu Ort und hängt von den Anforderungen an Ihre Branche ab.

Systematische Buchführung

Denken Sie über die Erschaffung einer systematischen Buchführung nach. Sie müssen möglicherweise ein Firmenkonto einrichten, anstatt Ihr privates zu nutzen. Dies wird Ihnen helfen, alle Einnahmen und Ausgaben während geschäftlicher Abläufe zu verfolgen. Notieren Sie sich alle Ihre Einnahmen- und Ausgaben. Erstellen Sie eine einfache Bestandsvorlage für die einfache Überwachung Ihrer Produkte. Hierfür benötigen Sie eine gute Software. Dies ist zwar optional, aber Sie können nichts verlieren, wenn Sie sich eine anschaffen. Dies erleichtert Ihnen später den Einstieg in die doppelte Buchführung, die bei vielen Unternehmensformen vorgeschrieben wird.

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen

Es ist auch notwendig, zusätzlich ein Logo als Identifikationsmerkmal sowie eine präsentierende Webseite zu haben. Das zeigt Professionalität, weil sie alle Informationen bezüglich Ihres Geschäfts enthält, und neue Geschäftspartner unkompliziert Informationen über Ihre Unternehmung abrufen können.
Die Webseite kann dabei viele Informationen rund um Ihr Unternehmen enthalten. Dazu gehören die Beschreibung Ihrer Leistungen oder Ihrer Produkte, der Unternehmensslogan sowie weiterführende Informationen über Ihren Werdegang und Ihre Referenzen. Über das Kontaktformular können Sie eine ungestörte Kommunikation mit Ihren gegenwärtigen oder zukünftigen Kunden aufbauen.

Wenn Ihr Budget es zulässt, können Sie einige Flyer oder Broschüren zum Zweck der „Informationsverbreitung Ihrer Produkte” drucken lassen Fühlen Sie sich frei, bei Ihrer Gestaltung kreativ genug zu sein, um effektiv an die Käuferschaft zu appellieren. Sie können die Eigenschaften und Vorteile Ihrer Produkte und den Preis hervorheben, oder sich auf den Slogan konzentrieren. Das ist wirklich eine der bewährten Marketingstrategien, die seit mehr als einem Jahrzehnt betrieben wird.

Planen Sie Ihre Investitionen sorgfältig

Kommen wir zum Lebensmittelgeschäft zurück. Sie müssen möglicherweise einige Sachen, z.B. Schüssel, Backformen, Kunststoffbehälter und Ähnliches kaufen. Stellen Sie sicher, dass Sie nur das kaufen, was Sie wirklich benötigen, und nicht alles, was Sie haben möchten, um Ihr Budget nicht auszureizen. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum hier die Betonung auf die Wörter benötigen und möchten gesetzt werden. Das Wort benötigen bezieht sich auf etwas Notwendiges. Das Wort möchten ist ein sogenanntes Nice-to-have. Es wäre schön und bringt Ihnen Vorteile es zu besitzen, aber es ist anfänglich nicht wirklich notwendig. Seien Sie sich sicher, dass Sie die Sachen für Ihr Geschäft auch wirklich regelmäßig verwenden werden, sonst verschwenden Sie die Investition bloß.

Denken Sie Kommunikationsmittel

Denken Sie auch über die Kommunikationsmittel nach. Das fängt an mit der Installation einer zusätzlichen Telefonleitung an, um Ihre Geschäftsanrufe zu separieren, und damit die Privatsphäre auch weiterhin zu gewährleisten. Das gleiche gilt auch für Ihre mobile Erreichbarkeit. Hier sollten Sie ein geschäftliches Mobiltelefon besitzen, um auch im Außendienst erreichbar zu sein. Natürlich werden Sie auch einen Computer mit einem Internetanschluß benötigen. Weitere Kommunikationsmittel könnten zum Beispiel ein Fax sein, das Sie vielleicht für den Versand oder Empfang der Auftragsbestätigung benötigen werden. Und selbstverständlich sollte an Ihrer Geschäftsadresse auch ein Briefkasten zur Verfügung stehen, um eine reibungslosen schriftlichen Verkehr zu erlauben.

Schlussendlich sollte die Betreibung einer Checkliste für all diese Dinge für Sie von Vorteil sein. Checken Sie diese von Zeit zu Zeit. Fügen Sie Punkte hinzu, wenn nötig. Wenn Sie alles Angeführte befolgen, bevor Sie anfangen zu arbeiten, wird Sie das unabdingbar zum nächsten Schritt Ihres Geschäfts führen.

Kommentieren Sie den Artikel