YouTube als Werbekanal – So starten Sie mit Visual Content durch!

0
6
youtube als werbekanal
@ AntonMatyukha, depositphotos.com

YouTube hat sich innerhalb weniger Jahre zu der weltweit wichtigsten Videoplattform entwickelt. Rund 40 Minuten pro Tag verbringen Nutzer weltweit auf YouTube, selbst bei Facebook waren es 5 Minuten weniger. Große Accounts wie der des Sängers Justin Bieber erreichen über 31 Millionen Abonnenten. In Deutschland sprechen der Let’s Player Gronkh und Make-Up-Expertin Bibi bis zu 5 Millionen Nutzer an. Das Potenzial ist riesig und jede Zielgruppe vertreten. Viele Gründe um sich mit dieser Plattform auch marketingtechnisch näher zu beschäftigen.

YouTube-Werbung planen und platzieren

Wie auf jeder großen Online Plattform lassen sich auch auf dem zu Google gehörigen Videodienst YouTube (SEA optimierte) Werbeplätze nutzen. Denn die YouTube-Werbung kann auch über die Oberfläche von Google AdWords verwaltet werden. Unterscheiden lässt sich YouTube-Werbung in drei große Kategorien und je nach Platzierung. Sie können erstens einen eigenen Unternehmenskanal führen, auf dem Sie Ihre Inhalte vorstellen. Für große Brands klappt dies hervorragend. Aber auch kleine Unternehmen sollten zweitens, Werbeclips auf großen Accounts schalten. Die dritte Möglichkeit zum Bewerben von Produkten und Dienstleistungen ist die bezahlte Produktplatzierung. Bei dieser sprechen bekannte YouTuber in ihren Videos über Sie und berichten über deren Erfahrung mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen. Zudem werden Ihre Produkte und Services für deren Zuschauer verlinkt. Je nach Branche und Art Ihres Unternehmens bieten sich eine oder mehrere der Vermarktungen auf YouTube an. AdWords Agenturen wie die Online Solutions Group können hierbei wertvolle Unterstützung leisten und die geeignete Form oder Kombination der YouTube-Werbung ermitteln, betreuen und optimieren.

Ein eigener Kanal – Was bringt es?

Pro Minute werden auf YouTube 500 Stunden Material hochgeladen. Mit einem eigenen Kanal reihen Sie sich in diese Masse ein und sprechen weltweit 1,5 Milliarden Menschen an, die den Service aktiv pro Monat nutzen. In Deutschland sind es rund 8 Millionen. Als Unternehmen das an YouTube-Werbung, auch zu SEA Zwecken, interessiert ist, können Sie sich allerdings keinem der bestehenden YouTuber-Netzwerke privater oder spezialisierter Anbieter anschließen. Sie bewerben Ihre Inhalte allein oder mit Unternehmenspartnern. Dadurch werden Sie vermutlich nie die Reichweite eines Unterhaltungs-Channels erreichen.

Zudem folgen Ihnen Abonnenten nur dann, wenn Sie nahezu täglich Inhalte veröffentlichen. Die Videos müssen dabei professionellen Anforderungen genügen, informativ und unterhaltsam und mehrere Minuten lang sein. Als reine Ablage für Werbeclips generiert Ihr Kanal praktisch keine Fans. Vielmehr müssen die Videos einen hohen Mehrwert und Informationen liefern und dabei unterhalten. Gerade für kleine Unternehmen ist dies mit sehr viel Aufwand verbunden.

YouTube-Werbung per TrueView buchen

Möchten Sie nur, dass Ihre YouTube-Werbung und Trailer gesehen werden, können Sie bei YouTube TrueView Anzeigen buchen. Diese können Sie ihrer Zielgruppe über verschiedene Werbeformate präsentieren. Dabei bietet YouTube drei mögliche TrueView-Werbeformate an. Bei den TrueView Discovery Anzeigen erscheinen Ihre Videos über den Vorschlägen zu ähnlichen Videos in den Suchergebnissen. Wollen Sie ihre Werbebotschaft vor beliebten und passenden Videos platzieren, eignet sich die TrueView In-Stream Anzeigen. Diese werden vor oder während des entsprechenden Videos geschaltet und können nach einer bestimmten Dauer übersprungen werden. Wenn Sie dies vermeiden wollen und Ihre Botschaft kurz und knackig formulieren können, eigenen sich die sogenannten Bumper-Anzeigen für Ihre Zwecke. Diese sind maximal sechs Sekunden lang und können vom Zuschauer nicht übersprungen werden.

Um YouTube-Werbung einzublenden und dadurch ihre Videos zu monetarisieren müssen YouTuber seit 2018 bereits über mindestens 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Abspieldauer pro Jahr verfügen. Dadurch wird gesichert, dass Ihre YouTube-Werbung attraktiv platziert wird und nicht auf kleinen Accounts versickert. YouTube bietet umfangreiche Ratgeber zur Planung der perfekten Videokampagne. Ein deutschsprachiger Support für Werbepartner wird außerdem gewährleistet.

Je nach gewählter Anzeigenart müssen Ihre Clips 6 bis 60 Sekunden lang sein und in hochwertiger Aufmachung visuell in kürzester Zeit die wichtigsten Inhalte vermitteln. Wenig Sprachnutzung und viel Spannungsaufbau ist dabei von Vorteil. Nach Auswahl der Zielgruppe nach bestimmten Merkmalen wie Interessen, Alter und Region werden Ihre Anzeigen so platziert, dass sie in einem themenrelevanten Umfeld eingebettet werden. So erreichen Sie beispielsweise Kunden für Nahrungsergänzungsmittel auf Sportclips oder bewerben Kleidung und Kosmetik auf Shopping Haul Videos (YouTuber präsentieren ihre Einkäufe dem Publikum).

Über TrueView Discovery können Sie auch SEA optimierte Werbelinks in der Suche einblenden lassen. TrueView In-Stream lässt YouTube-Werbung als Banner und weiterleitende Links nach SEA Vorgaben zu.

Produktplatzierung vereinbaren

Wenn Sie bereits wissen, welche Zielgruppe Sie erreichen möchten und ein eigenes Team für den Werbekontakt aufbauen können, eignet sich die Zusammenarbeit mit Influencern für Sie. Dabei suchen Sie sich gezielt YouTuber, die Ihre Zielgruppe bereits ansprechen und stellen ihnen Ihre Produkte zur Präsentation zur Verfügung. Die meisten größeren YouTuber werden durch ein Management oder eine Agentur vertreten. Das Management vermittelt Ihnen den Kontakt und erstellt Angebote für die Platzierung.

Ob Ihr Produkt gekauft wird, hängt hier sehr davon ab, ob Sie tatsächlich die richtige Zielgruppe ansprechen. Dafür kann nahezu jedes Produkt auf Channels zu Handwerk, Kosmetik, Ernährung, Bekleidung, Kinderzubehör, Haustieren usw platziert und präsentiert werden. Dass es sich um eine bezahlte Promotion handelt, müssen die YouTuber seit 2016 allerdings ebenfalls eindeutig kennzeichnen.

Shopping-Ads und YouTube-Werbung über Displays

Wer neben der Verlinkung von Produkten während der Produktplatzierung seinen Kunden den Kauf mit wenigen Klicks schmackhaft machen möchte, kann zusätzlich Shopping Ads buchen. Durch diese Option wird der Umweg um das Aufklappen der Beschreibung oder die Suche mit Hilfe der Keywords abgekürzt. Statt sich darauf zu verlassen, dass Kunden sich später an Ihr Produkt erinnern, platzieren Sie eine zusätzliche Handlungsaufforderung oder CTA (Call-to-Action). Dieser erscheint als Overlay und kann aufgeklappt werden. Ein klarer Vorteil: Kunden entscheiden, wann sie diese Werbung in Form von Cards ausklappen. Die YouTube-Werbung wird dadurch weniger invasiv. Wer sie ausklappt, bringt bereits Interesse an den im Video gezeigten Produkten mit. Dazu werden die Produktanzeigen in thematisch passenden YouTube-Videos angezeigt. Auch ein Platzierung unterhalb des Videos ist möglich.

Praktisch das exakte Gegenteil sind die Werbeanzeigen über das Google Displaynetzwerk. Hier werden vorangelegte Banner Ads in Apps, Spielen, auf Websites, oder in der Googlesuche angezeigt. Zudem sind YouTube Videos ebenfalls als Placement möglich. Angesprochen werden damit besonders Mobilnutzer. Die Bannerwerbung nimmt in einigen Apps und Anzeigeformaten schnell viel Platz auf dem Display ein. Über das optimierte Trackingtool lassen sich die besonders oft weggeklickten Banner und gemeldeten Inhalte jedoch für die betreffenden Apps sperren, bevor die Werbung beim Nutzer Unmut erregt.

SEA optimierte YouTube-Werbung?

Die Werbemöglichkeiten sind also vielfältig, benötigen jedoch auf YouTube zu großen Teilen eigenen Videocontent oder Influencer. Wer YouTube als Werbeplattform und optimiert für SEA nutzen möchte, sollte darauf achten, dass Unternehmen und Produkte besonders in Videotiteln oder SEA optimierten Beschreibungen vorkommen. Das klappt am Besten über den eigenen Kanal oder die bezahlte Promotion.

Cards und Bumper regen außerdem das Kaufinteresse an und lassen eine schnelle Produktverlinkung zu. Wer Lust auf professionelle Videowerbung hat und spannende Clips produzieren möchte, kann diese Arten der YouTube-Werbung zusätzlich mit klassischen TrueView In-Stream-Ads kombinieren. Erfolgreiche YouTube-Werbekampagnen leben also genau wie Offline Werbung von dem richtigen Marketingmix.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here