Werbung mit Flyern – Vermeiden Sie diese Fehler

0
60
werbeflyer fehler
© ninuns, depositphotos.com

Werbeflyer sind eine gute Methode, um auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. Die gewünschte Aufmerksamkeit lässt sich aber nur in positiver Hinsicht wecken, wenn auf die typischen Fehler geachtet wird.

Werbeflyer die Fehler enthalten, sind nicht nur absolut uninteressant für den Leser, sondern sie lassen das Unternehmen dann natürlich auch in einem sehr schlechten Licht dastehen. Ganz davon abgesehen, dass fehlerhaftes Werbematerial überhaupt nicht professionell ist.

Werbeflyer sind somit ein perfektes Marketingwerkzeug, deren Wirkung oftmals unterschätzt wird. Mit ihnen lassen sich die möglichen Kunden direkt und gezielt ansprechen, aber auch das beste Produkt oder die günstigsten Angebote werden nicht viel nützen, wenn die Broschüre nicht den gewünschten Eindruck hinterlässt.

Es ist deshalb notwendig, bereits vor der Erstellung des Werbematerials auf die typischen Fehler zu achten, damit sich die Unkosten für den Druck auch wirklich rentieren.

Die typischen Fehler bei den Flugblättern

  1. Es kann zwar durchaus von Vorteil sein, sich an der Konkurrenz zu orientieren, aber nicht unbedingt bei den Flyern. Jedes Unternehmen ist anders und deshalb auch etwas Besonderes. Je mehr man sich von seinen Wettbewerbern unterscheiden kann, desto besser. Leser möchten auf keinen Fall immer über das Gleiche informiert werden. Es geht also vorwiegend darum, die Aufmerksamkeit durch eine direkte und vor allem wirklich nützliche Informationen zu wecken, die den Vorteil des eigenen Unternehmens herausstreicht.
  2. Sehr viele Flyer haben leider eine sehr schlechte Bildqualität. Es ist deshalb ratsam, die für den Druck gewünschten Bilder als JPG, PDF oder TIFF Daten in der höchsten Bildqualität zu speichern und auch auf die Auflösung zu achten. Bei einer niedrigen Auflösung kann das Bild nach dem Druck unscharf wirken. Die Bildauflösung sollte deshalb mindestens 300 dpi aufweisen. Mit diesen Einstellungen kommen die Bilder scharf und vor allem in ausgezeichneter Farbqualität auf dem Druck heraus.
  3. Bei den Werbeflyern sind aber nicht nur die Bilder und der Text wichtig, sondern auch das gesamte Layout. Es sollte unbedingt leicht und übersichtlich zu lesen sein, damit sich die Werbung bei den Lesern auch wirklich schnell einprägen kann. Es geht also darum, schon ganz am Anfang das Interesse zu wecken. Selbstverständlich muss auch auf Rechtschreibfehler und die notwendigen Kontaktdaten geachtet werden. Die beste Werbebotschaft nützt nichts, wenn Rechtschreibfehler enthalten sind oder keine Telefonnummer und Adresse zur Verfügung steht.
  4. Bei der Gestaltung der Flyer ist an die vorgeschriebenen Mindestabstände zu achten. Flyer werden nach dem Druck entweder zugeschnitten, geheftet oder auch gefaltet. Wird bei der Erstellung nicht auf die Abstände geachtet, dann kann das nicht nur zu unschönen weißen Rändern führen, sondern auch zu abgeschnittenen Texten oder Bildern. Sie sollten also auf keinen Fall bis hin zum Rand platziert werden, was bei einem Werbeflyer sowieso nicht schön aussieht.
  5. Auch bei der Werbung mit Flyern muss geplant werden, denn der gewünschte Erfolg stellt sich in der Regel nicht kurzfristig ein, sondern langfristig. Die Planung sollte sich auf einen ansprechenden Werbetext beziehen und natürlich auch auf die Zielgruppe. Wird die eigentliche Zielgruppe nicht durch die Flugzettel angesprochen, dann kann man sich auch die Ausgaben dafür sparen, außer man möchte damit die breite Masse als potenzielle Kunden ansprechen, wobei allerdings auch die Verteilung der Werbung eine wichtige Rolle spielt.
  6. Flyer kann man natürlich auch selber machen, um damit das Werbebudget nicht unnötig zu überlasten. Allerdings sollte man sich aber auch bewusst sein, dass jede Werbemaßnahme das Unternehmen repräsentiert. Es kann deshalb auch durchaus der Fall sein, dass man dabei am falschen Ende spart. Ein amateurhafter Flugzettel hinterlässt natürlich nicht gerade einen professionellen Eindruck über das eigene Unternehmen. Es spielt dabei auch keine große Rolle, ob man den Markt erst noch erobern muss oder bereits festen Fuß gefasst hat. Versuchen Sie somit professionelle Unternehmen wie z.B. viaprinto.de zu involvieren, um Ihre Professionalität zu unterstreichen.
  7. Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter über alle Werbemaßnahmen informiert werden, denn es gibt nichts schlimmeres, als Kontakt mit einem Unternehmen aufzunehmen und die Angestellten haben dann oft keine Ahnung, um was es überhaupt geht. Eingehende Anfragen, egal ob über Internet, telefonisch oder persönlich, müssen unbedingt umgehend beantwortet werden. Es ist deshalb ratsam, schon vorab die möglichen Kundenreaktionen mit den Mitarbeitern zu besprechen.

Fazit

Die Werbung mit Flyern ist also doch etwas aufwendiger, als die meisten Unternehmen glauben, zumindest dann, wenn man mit den Flugzetteln positiv auffallen möchte. Es liegt also nicht in jedem Fall an den Kunden, wenn die Werbebotschaft nicht den gewünschten Effekt erzielt. Wer potenzielle Kunden mit Broschüren oder Handzetteln ansprechen will, ist deshalb auf eine gute Organisierung angewiesen, bei der natürlich auch die Glaubwürdigkeit des Unternehmens eine wichtige Rolle spielt. Neukunden sollten also auf keinen Fall mit leeren Versprechungen gelockt werden, da sich solche Werbemaßnahmen zwar kurzfristig rentieren könnten, aber langfristig eher mehr Schaden als Nutzen bringt.

Auch ist es empfehlenswert bei der Werbebotschaft direkt auf die Kunden einzugehen, also auf ihre Bedürfnisse oder auf mögliche Problemlösungen und nicht nur auf billige Preise. Billigpreise gibt es selbstverständlich auch bei anderen Anbietern, wer also mit seinen Flyern Erfolg haben will, sollte seinen Kunden dadurch auch einen wirklich deutlichen Mehrwert vermitteln können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here