Gedruckte Werbung erlebt Aufschwung

0
18
print werbung
@ gmac84, depositphotos.com

Nachdem die gedruckte Werbung durch die zunehmende Digitalisierung einen deutlichen Rückgang erlebt hatte, ist jetzt anscheinend genau das Gegenteil der Fall. Nachdem die üblichen Werbeblocker im Internet immer mehr verhindert werden, ist es auch kein Wunder, wenn die Internetnutzer viel weniger auf die Online-Werbungen klicken.

Dies ist auch der Grund, warum Unternehmen jetzt wieder vermehrt in Printwerbung investieren. Selbstverständlich ist die Online-Werbung im heutigen Zeitalter sehr wichtig, aber für die meisten Betriebe sind auch gedruckte Werbemittel wie Plakate, Flyer, Visitenkarten, Briefpapier oder Werbeschilder unerlässlich. Allerdings spielen hierbei sicherlich auch die Preise eine bedeutende Rolle, da Printwerbung beispielsweise durch Sammeldruck besonders günstig hergestellt werden kann. Dieses Verfahren ist aber nicht nur kostengünstig, sondern auch nachhaltig. Denn er reduziert den CO2 Ausstoß deutlich.

Nachdem gedruckte Aufträge natürlich auch problemlos über das Internet bestellt werden können, konnten auch Kunden erreicht werden, die sich ansonsten nicht auf den Weg in eine Druckerei gemacht hätten. Durch die Online-Angebote hatten viele Druckbetriebe weitaus mehr Überlebenschancen.

Zahlreiche Unternehmen aus der Druckbranche profitierten aber auch durch Optionen wie den Schnelldruck. Indem der Auftrag noch am selben Tag produziert wurde, konnte ein weiterer Wettbewerbsvorteil erzielt werden, abgesehen davon, dass auch viele Businesskunden als Reseller bei günstigeren Druckereien ihre Produkte in Auftrag gaben. Selbst bei kleinen Auflagen können mit einer optimierten Produktionstechnik niedrige Preise für Druckwaren gewährleistet werden. Viele Druckereien haben aber mittlerweile ein kombiniertes Online und Vor-Ort Angebot wie z.B. eine lokale Druckerei im ländlichen Lüneburg,die aber zugleich ein ausgeklügeltes Online-Shopsystem anbietet, und dadurch bundesweit Ihre Produkte anbieten kann. Was die Maßnahmen zum Umweltschutz angeht, so tragen hierzu nicht nur eine klimaneutrale Lieferung der Druckbestellungen bei, sondern auch der praktische Sammeldruck. Beim Sammeldruck geht es im Prinzip einfach nur darum, auf einem Bogen zum Drucken, unterschiedliche Aufträge unterzubringen.

Wie ist der Trend bei den E-Books?

Auch bei den E-Books gibt es eine große Überraschung, da die Verkäufe in mehreren Ländern schon seit einigen Jahren am Zurückgehen sind. Obwohl die meisten Menschen von den unzähligen Informationen im Internet und natürlich auch von den Sozialen Medien begeistert sind, legen mittlerweile auch immer mehr Personen darauf wert, beim Lesen auf das Smartphone oder Tablet zu verzichten. Viele Leser ziehen E-Book Reader und nach wie vor echte Bücher vor. Interessant ist aber auch, dass Urlauber beispielsweise einem klassischen Reiseführer den Vorzug geben und meistens auch noch spannende Krimis oder Romane in ihren Koffer packen, obwohl die natürlich zu viel mehr Gewicht beitragen. E-Books wecken aber anscheinend nicht die gleichen Gefühle wie ein gedrucktes Buch zum anfassen, denn was gibt es an kühlen Tagen noch schöneres, als mit einer heißen Tasse Tee in einem interessanten Buch zu schmöckern?

Dies könnte auch der Grund sein, warum wieder mehr Buchhandlungen geöffnet werden und auch der Verkauf von normalen Büchern gestiegen ist. Fest steht auf jeden Fall, dass man sich Informationen auf gedruckten Sachen viel leichter merken kann und Bibliotheken nach wie vor gefragt sind. Auch ist in Bibliotheken kein Konsumzwang erforderlich, so dass sie dort ihren Tätigkeiten nachgehen können. Vielleicht liegt es aber auch an den Preisen oder Themen, dass E-Books nicht den erwarteten Erfolg aufweisen. Die meisten E-Books kosten fast das gleiche, wie Print-Exemplare und es stehen längst nicht so viele Titel zur Verfügung.

Trotzdem haben Ebooks auch Ihre Vorteile, weswegen Unternehmer auch zukünftig beide Varianten für Ihre Werbung einsetzen werden. Denn Ebooks müssen nicht über Verlage publiziert und können einfach und schnell über eine Webseite heruntergeladen werden. So kommt die Werbebotschaft ohne große Umwege direkt zum Kunden.

Online-Medien vs. Print

Obwohl uns sicherlich im Zeitalter vom digitalen Wandel noch einige Überraschungen bevorstehen, werden Printmedien nach wie vor auch in Zukunft noch zum Einsatz kommen. Nach wie vor gibt es für Bücher, Zeitungen und gedruckte Werbemittel noch zahlreiche Abnehmer, die sich von der zunehmenden Online-Kommunikation nicht  beeinflussen lassen. Auch muss man sich als Unternehmer bewusst sein, dass die Online-Werbung Printmedien sinnvoll ergänzen kann, was z.B. bei den angebotenen Schnellaufträgen der Online-Druckereien der Fall ist. Auch besteht bei der zunehmenden Online-Kommunikation die große Gefahr, dass sich viele Nutzer schon jetzt anhand der Masse von Informationen komplett überladen fühlen.

Im Prinzip kann man seine Zielgruppe nur dann erreichen, wenn man auch einen hochwertigen Content liefern kann, bei dem sich die Kunden nicht gleich überfordert fühlen. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt die Zielgruppe ist, denn wie eine Studie zeigte, setzen junge Menschen auch weiterhin Printmedien ein. Qualitativ gute und preiswerte Printprodukte können deshalb durchaus ein attraktiver Teil von einem gemischten Marketingkonzept sein. Der Einsatz von Printmedien wie Broschüren oder Kataloge bietet trotz dem zunehmenden E-Commerce nach wie vor sehr viele Vorteile, eine sinnvolle Kombination sind dann selbstverständlich auch die Online-Angebote, bei denen allerdings unbedingt auf kundenfreundliche Bestellmöglichkeiten geachtet werden muss.

Printwerbung hat auch den Vorteil, dass sie die Glaubwürdigkeit der möglichen Kunden im Vergleich zu Online-Werbung erhöht, mehrfach genützt werden und auch speziell für die Zielgruppe eingesetzt werden kann. Die Printkommunikation wird also hoffentlich noch lange nicht verschwinden. Druckdienstleister müssen aber in Hinsicht auf Qualität und Preise achten, da durch die Online-Werbung auch viel mehr Vergleichsmöglichkeiten vorhanden sind und der Hochleistungs-Digitaldruck mittlerweile zum Standard zählt. Die besten Chancen für den Erfolg hat im Prinzip derjenige, der seinen Kunden individuelle, günstige und hochqualitative Produkte anbieten kann, wobei meistens auch noch die Vernetzung eine wichtige Rolle spielt. Kunden haben viel mehr Vergleichsmöglichkeiten und werden deshalb natürlich auch viel anspruchsvoller bei den Printmedien und Werbemitteln.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here