Woran erkenne ich einen guten Großhändler?

0
46
guter grosshaendler
© belchonock, depositphotos.com

Die Suche nach einem geeigneten Großhändler ist oft viel schwerer, als man glaubt. Der beste Businessplan nützt überhaupt nichts, wenn man keinen zuverlässigen Lieferanten für die Waren findet.

Es empfiehlt sich deshalb, sich schon vorab um einen guten Großhändler zu kümmern, damit man dann in der Praxis nicht ohne Produkte da steht. Auch müssen wichtige Faktoren wie die Einkaufs- und auch die Verkaufspreise schon im Voraus beim Businessplan aktualisiert und gegebenenfalls auch Kosten für Lieferungen aus dem Ausland in Erwägung gezogen werden.

Die Suche nach einem Großhändler oder Lieferanten gestaltet sich auch über die Suchmaschinen im Internet sehr schwierig. Keiner hat große Zeit oder auch keine Lust sich unzählige Webseiten durchzusehen. Beste Ergebnisse sind deshalb unbedingt gefragt.

Wie findet man überhaupt einen Großhändler über das Internet?

Auch die Googlesuche bietet leider nicht immer auf Anhieb die gewünschten Resultate. Wer auf der Suche nach einem Lieferanten ist, sollte deshalb die Suchbegriffe genauestens auswählen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei aber nicht nur auf dem Begriff Lieferant oder Großhändler, sondern es ist unerlässlich auch die Branche mit anzugeben. Wer beispielsweise nach einem Großhändler für Computer und Zubehör sucht, sollte das auch mit angeben. Ansonsten kann man selbstverständlich auch gleich direkt nach bestimmten Marken oder Herstellern im Internet suchen. Gegebenenfalls spielt natürlich auch der jeweilige Standort eine wichtige Rolle. Hat man erst einmal die entsprechenden Kontaktdaten gefunden, dann kann man sich auch mit den jeweiligen Händlern endlich in Verbindung setzen. Eine Alternative zu den gängigen Suchmaschinen sind übrigens auch spezielle Handelsplattformen, die allerdings in vielen Fällen kostenpflichtig sein können. Die Frage ist, ob sich der finanzielle Aufwand für diese Daten überhaupt lohnt.

Wie geht man bei der Auswahl der Lieferanten vor?

Nicht jeder Name auf der Liste bedeutet einen guten Großhändler gefunden zu haben. Es lohnt sich deshalb bei der Suche, sich nicht nur auf einen Namen zu konzentrieren, sondern auf mehrere. Selbstverständlich ist dabei auf die Seriosität der Anbieter zu achten. Daten wie die leicht ersichtliche Adressen und mehrere Optionen zur Kontaktaufnahme, sollten hierzu einen wichtigen Hinweis geben.

Ansonsten ist natürlich klar, dass man nicht mit jedem Großhändler einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren kann. Das ist beispielsweise bei Lieferanten aus dem Ausland der Fall. Wer auf weltweite Marken angewiesen ist, kommt übrigens ohne Englischkenntnisse so gut wie überhaupt nicht aus. Obwohl die meisten größeren Anbieter ihr Online-Sortiment auch in deutscher Sprache anbieten, sind noch sehr viele FAQ oder wichtige Vertragsdaten in englischer Sprache abgefasst. Ist das der Fall, dann kann man über das Internet auch nach aktuellen Referenzen und Kundenbewertungen über den Hersteller suchen.

Welche Themen sind für die Kontaktaufnahme mit dem Großhändler von Bedeutung?

Klar, dass man sich erst einmal eine sogenannte Frageliste für den zukünftigen Lieferanten  vorbereiten sollte. Zu den wichtigsten Faktoren zählen:

  • Ob es einen Mindestbestellwert gibt und wenn ja, in welcher Höhe
  • Ist die Ware bereits vorrätig
  • Was sind die Verkaufs- und auch die Lieferbedingungen
  • Wie sehen die Zahlungsbedingungen aus

Bei ausländischen Großhändlern ist es notwendig zu wissen, ob bereits Erfahrungen mit Lieferungen in das jeweilige Land vorhanden sind. Auch Themen wie Ein- und Ausführbestimmungen sollten unbedingt vorher abgeklärt werden.

In der Regel möchte der Großhändler dann auch wissen, warum man sich überhaupt für ihn entschieden hat und wie man sich den Auftragsumfang vorstellt. Auch die entsprechenden Zielgruppen sind für eine erfolgreiche Zusammenarbeit entscheidend.

Was sind die besten Marktplätze für Händler?

Der Vorteil von deutschen Großhändlern ist natürlich in erster Linie die Sprache, sowie auch die mehr oder weniger klaren Gesetze. Zukünftige Geschäfte als Wiederverkäufer lassen sich deshalb normalerweise auch einfacher und vor allem sicherer gestalten. Allerdings findet man auch im Ausland ausgezeichnete Ware und Lieferanten. Vor allem China ist als sogenannte weltweite Werkbank eine ausgezeichnete Adresse um bestimmte Produkte günstiger, als die Konkurrenz anzubieten.

Zu den besten Marktplätzen von Großhändlern zählen die Industrie- und Handelskammern, Branchenverbände und auch Messen. Letztere sind ideal um wertvolle Kontakte im Inland und vor allem auch im Ausland zu knüpfen.

Gegebenenfalls lohnt sich auch ein Kontakt mit einem Anbieter von Dropshipping. In diesem Fall kann man Produkte verkaufen, ohne diese selbst vorher einkaufen zu müssen. Hat sich ein Kunde für einen Kauf entschieden, dann wird die Ware direkt vom Großhändler geschickt.

Fazit

Wer also nach einem guten Großhändler sucht, sollte die Suche nach Branchen oder Rubriken eingrenzen und sich eventuell auch mit dem Thema Dropshipping etwas näher beschäftigen. Als Neukunde bei einem Großhändler sollte man sich übrigens auch bewusst sein, dass nur die wenigsten auf Rechnung liefern. Wer also für den Online-Handel einen zuverlässigen Lieferanten sucht, muss auch das entsprechende Kapital zur Verfügung haben. Noch dazu, da im Online-Handel normalerweise auch sehr kurze Lieferzeiten der Fall sind.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here