Welche Investmentstrategien für Kryptowährungen gibt es?

0
7
crypto-investments
@ Olivier26, depositphotos.com

Kryptowährungen werden als Investitionen täglich interessanter, wozu natürlich in erster Linie der Bitcoin mit seiner Berühmtheit als erste digitale Kryptowährung beiträgt.

Aber sie sind auch in Hinsicht auf ihre Technik sehr vielversprechend, da die Blockchains in Zukunft sicherlich noch für weitere Überraschungen sorgen werden. Bereits jetzt kommt die Blockchain Technologie schon bei vielen Unternehmen zum Einsatz und der Trend ist auch weiterhin am steigen.

Die Spekulation mit Kryptowährungen oder Coins kann hohe Gewinne mit sich bringen, aber dafür ist diese Anlagemethode wie die meisten anderen auch, mit einem großen Risiko verbunden. Es ist deshalb sehr wichtig, dass man sich erst einmal über die vorhandenen Investmentstrategien für digitale Gelder genauer informiert, sowie natürlich auch über Projekte oder Coins, die sich auch wirklich in Zukunft durchsetzen werden können. Bevor ein eigenes Portfolio erstellt wird, muss man also erst einmal wissen, was überhaupt interessante Investitionsprojekte sind. Aktuell gibt es tausende von Kryptowährungen, von denen aber sicherlich nur höchstens 20 eine gute Überlebenschance haben. Man sollte sich deshalb nicht nur auf einen einzigen Coin oder auf nur eine Kryptowährung konzentrieren, sondern das Risiko streuen und auf eine Diversifizierung achten.

Kurzfristiges Investieren in Kryptocoins

Beim kurzfristigen Investieren geht es in erster Linie darum, in kurzer Zeit Profite zu erzielen. Es kann sich dabei auch um Day Trading handeln. In diesem Fall kann man als Beispiel morgens Anteile am Bitcoin für 300 USD erwerben und diese dann am Abend für 330 USD wieder verkaufen, falls der Kurs so hoch steigt. Obwohl dies im Prinzip wirklich extrem einfach klingt, muss man sich darüber bewusst sein, dass die Werte der Kryptowährungen zwar volatil sind, aber nicht immer um 10 % an einem Tag steigen oder fallen, und das auch noch Gebühren für die Transaktionen anfallen. Das kann sehr verschieden ausfallen und hängt auch von der Marktkapitalisierung einer Währung ab. Bitcoin ist meist stabiler als andere Altcoins. Jedoch können große Ausbrüche den ganzen Markt durcheinander werfen. Eine Möglichkeit das Day trading zu erlernen bietet die technische Analyse. Hier werden verschiedene Methoden angewandt, die bereits aus normaler Börse bekannt sind. Damit lassen sich bestimmte Kursverläufe deuten und deren Entwicklungen möglicherweise vorhersagen. Ohne eine vernünftige Analyse und das Wissen über Kursverläufe ist Day Trading reines Glückspiel, und man eher seine Investitionen schnell verlieren, als dass man damit reich wird.

Wer kurzfristig sein Geld in Coins investieren will, sollte sich somit unbedingt mit technischen Analysen und Charttools auseinandersetzen, damit diese gezielt für die Kursschätzungen angewendet werden können. Hierzu sind allerdings Hintergrundkenntnisse notwendig, da diese wichtigen Trading Tools nur dann von Nutzen sind, wenn man eine genaue Ahnung hat, wie und wozu sie angewendet werden. Nur mit einem geballten Wissen und Erfahrung ist man in der Lage, gewinnbringend bei einem niedrigen Anlagehorizont zu handeln und hierzu geeignete Strategien auszuarbeiten.

Der langfristige Handel mit digitalen Geldern

Der langfristige Handel ist die beliebteste Investmentstrategie bei den Kryptogeldern. Es muss sich hierbei natürlich nicht unbedingt um eine 10-jährige Anlage handeln, denn es geht im Prinzip nur darum, in Coins zu investieren, die in der Zukunft einen hohen Wert darstellen können. Ein genauer Zeitraum ist hier nur schwer einschätzbar, weshalb man die Kursschwankungen regelmäßig im Auge behalten sollte. Diese Investitionsstrategie ist übrigens auch als HODL bekannt, also als das „Halten der Coins“. Es ist normal, dass die Kryptowährungen Kursschwankungen ausgesetzt sind, weshalb man sich davon nicht in Panik versetzen lassen sollte. Allerdings darf man sich bei der Auswahl der Kryptogelder nicht nur auf ein attraktives Auftreten verleiten lassen oder auf einen kurzen Kursanstieg setzen. Dies ist noch längst keine Garantie dafür, dass ein Coin langfristig Erfolg haben wird.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Investieren?

Der beste Zeitpunkt ist natürlich der günstigste Preis, wobei es aber leider keine Allgemeinregel und kein Erfolgskonzept gibt. Wer hätte sich beispielsweise den Erfolg vom Bitcoin oder Ethereum erträumen lassen? Sicherlich nur die Entwickler in ihren kühnsten Träumen, aber bei der breiten Masse sieht es eher ganz anders aus. Im Prinzip sind die Kryptowährungen vergleichbar mit der Einführung von Computern oder Smartphones, an die nur die wenigsten Nutzer vor Jahren daran glaubten. Heutzutage kommt man ohne beides so gut wie überhaupt nicht mehr aus. Viele Coins werden sich deshalb in der Zukunft sicherlich noch richtig gut durchsetzen, denn zumindest bis jetzt sind sie nicht alltagstauglich.  Andere allerdings werden im Niemandsland verschwinden und keiner wird sie nutzen. Man beachte, dass bereits mehr als 2000 Coins/Token existieren. Dass sich nicht alle durchsetzen können, sollte jedem klar sein.

Das Problem den besten Zeitpunkt zu finden ist, dass neue Kryptowährungen meistens nicht die notwendige Aufmerksamkeit zu kommt, da es bereits schon viel zu viele davon gibt und dass die Kurse häufig immer weiter steigen. Wer z.B. gleich von Anfang an in den Bitcoin investiert hätte, wäre mittlerweile wahrscheinlich schon längst Bitcoin-Millionär. Der erfolgreichste Einstieg ist eigentlich nur der, wenn man einen Coin erwerben kann, bei dem der Kurs weit unter dem Ausgangswert liegt.

Fazit

Bevor man sich allerdings für eine kurzfristige oder langfristige Investmentstrategie für Kryptowährungen entscheidet, muss man sich bewusst sein, dass der Erfolg von Angebot und Nachfrage abhängig ist, die man noch längst nicht mit Rohstoffen oder Aktien als Beispiel vergleichen kann. Wer es sich finanziell leisten kann, in interessante Coins oder auch Token zu investieren, sollte die Chancen ausnützen, aber bitte nur dann, wenn man auch im Fall von einem Verlust problemlos auf das angelegte Geld verzichten kann. Wer hierzu eine Hypothek aufnehmen will, sollte lieber die Finger von diesen riskanten Spekulationen weglassen und das Geld dann sicherheitshalber dem Sparbuch anvertrauen. Aber auch in diesem Fall gibt es natürlich keine Garantie, dass es gewinnbringend angelegt wurde, da es sich dabei nicht um eine dezentrale und sichere Einrichtung wie eine Blockchain handelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here