Unternehmenswebseite schnell und günstig aufbauen

0
66
launch webseite
© Rawpixel, depositphotos.com

Eine eigene Webseite für das Unternehmen ist heutzutage einfach unerlässlich. Allerdings spielen hierbei auch die anfallenden Kosten, sowie der zeitliche Aufwand eine bedeutende Rolle. Eine professionelle Webseite ist im Prinzip die Visitenkarte eines Unternehmens, weshalb kostenlose Angebote und die typischen Gratis Webseiten nicht in jedem Fall geeignet sind. Eine Homepage muss erst einmal gründlich geplant und aufgebaut werden, bevor es an Themen wie Domains und Subdomains, Webhosting und die Optimierung für Suchmaschinen geht.

Was hat es mit den kostenlosen Webseiten auf sich?

Bei den Angeboten für kostenlose Webseiten handelt es sich in der Regel um sogenannte Subdomains. Das bedeutet, dass die Endungen der gewünschten Domains nicht mit .de oder .com erhältlich sind, da diese so gut wie immer Geld kosten. Es ist klar, dass Subdomains nicht unbedingt einen professionellen und seriösen Eindruck auf zukünftige Kunden machen. Es ist nicht nur schwer sich eine lange Webseitenadresse zu merken, sondern kann auf längere Sicht auch ein Nachteil beim SEO sein. Ein weiterer Grund warum man nicht unbedingt eine kostenlose Homepage als Unternehmer in Anspruch nehmen sollte, sind übrigens auch die meist stark veralteten Layouts und Hilfetools. In vielen Fällen werden auch unerwünschte Werbebanner vom Anbieter eingeblendet.

Es gibt allerdings auch sehr viele Anbieter, bei denen man erst einmal eine kostenlose Webseite erstellen und dann hinterher immer noch auf die bezahlte Version übergehen kann. Das hat u.a. den Vorteil, dass man hier modernere Designs findet, viel mehr benötigten Speicherplatz erhält und natürlich auch weitaus mehr Möglichkeiten und extra Funktionen hat. Der Speicherplatz spielt bei Unternehmenswebseiten eine wichtige Rolle, da solche Seiten nicht nur viel Text enthalten, sondern auch sehr viele Bilder und Videos, von anderen Sprachoptionen komplett abgesehen.  

Die besten Tipps um eine gute Unternehmenswebseite günstig zu erhalten sind:

Wer eine Unternehmenswebseite erstellen will, sollte sich vorher gut überlegen, ob diese auch gleich für Handys und Tablets optimiert werden soll. Egal für welchen Anbieter von Webseiten man sich letztendlich entscheidet, mit dem CMS System kann man auch ohne großartige Programmierkenntnisse die Seite dann selbst jederzeit bearbeiten. Man kann also die Texte selber ändern, Bilder austauschen, oder auch neue und aktuelle Videos und Neuigkeiten wie beispielsweise spezielle Promotions mit wenigen Klicks hinzufügen.

Professionelle Unternehmensseiten sind auf ein modernes und vor allem übersichtliches Webdesign angewiesen. Die Seiten sollten benutzerfreundlich und mit allen gängigen Browsern kompatibel sein. In vielen Fällen lohnt es sich auch, auf die angebotenen Extensions oder Plugins zu achten. Dabei handelt es sich um sehr nützliche Erweiterungen, die sich durch die Content Management Systeme in der Regel sehr flexibel an die persönlichen Anforderungen anpassen lassen. Sie werden kinderleicht installiert und aktiviert. Bei vielen Open Source Entwicklern sind diese Erweiterungen allerdings mit geringen Gebühren für die Lizenz verbunden. Die Plugins oder Extensions sind übrigens viel nützlicher als man glaubt. Dabei lässt sich beispielsweise optimal auf zukünftige Veranstaltungen hinweisen, Newsletter integrieren und auch das SEO durch spezielle Plugins deutlich verbessern. Auch findet man hierbei in der Regel gute Erweiterungen für Online-Shops.

Auf was sollte man sonst noch achten?

Der erste Eindruck ist natürlich auch bei einer Unternehmenswebseite entscheidend. Bei der Auswahl von einem geeigneten Anbieter für eine günstige Webseite sollte man darauf achten, dass die Inhalte auch wirklich effektiv und vor allem sehr übersichtlich erstellt werden. Die meisten modernen Unternehmensseiten bieten z.B. eine kleine Diashow an, die über das Leistungsspektrum oder über die wichtigsten Inhalte informiert. Der weitere Inhalt ist von den jeweiligen Menüoptionen abhängig. Ideal ist natürlich auch wenn man gleich mehrere Menüs erstellen kann, die sich dann auch nachträglich noch leicht verändern lassen. Der Aufwand eine gute und informative Unternehmenswebseite herzustellen, ist zumindest für Laien ziemlich groß. Die Seitenanzahl steigt in der Regel durch unvorhergesehene Seiten für die FAQ, Impressum, Infothek und gegebenenfalls noch durch ein Glossar. Im Idealfall findet man hierzu die passenden Templates, so dass man auch ohne Programmierkenntnisse Newsseiten, oder die neuesten Top-Angebote und Leistungen problemlos integrieren kann. Durch gute Design-Vorlagen und Templates kann man also auch ohne großen Aufwand erstklassige Webseiten erstellen.  

Dynamische Inhalte und SEO

Dynamische Inhalte sind für große Unternehmenswebseiten sehr wichtig, da sie ein großes und meist noch unbekanntes Potenzial haben. Dabei handelt es sich z.B. um Kundenreferenzen, News und Blog, Foren, Serviceleistungen und auch um Verzeichnisse. Solche Inhalte sind also nicht mehr statisch. Das beste Beispiel von dynamischen Inhalten findet man übrigens bei Amazon oder E-Bay, wo man die entsprechenden Hinweise sieht, dass sich ein Kunde auch für einen anderen Artikel interessiert hat. Vor allem für Online-Shops bringen dynamische Inhalte einen absoluten Mehrwert, da die Besucher automatisch nicht nur das gesuchte Produkt angezeigt bekommen, sondern auch andere Sachen. Die Suchmaschinen profitieren hierbei von der Usability, sowie natürlich auch von den verlinkten Inhalten.  

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here