Montag, Mai 25, 2020

Mit PayPal bezahlen: 5 Tipps für die Nutzung des Zahlungsdienstleisters

Interessant

15 beste Dropshipping-Großhändler und Onlineshops aus China

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den bekanntesten chinesischen Großhändlern und Onlineshops, die u.a. das Dropshipping unterstützen und eine Bestellung über OnlineShops anbieten. Alle genannten...

Funktionen des Großhandels

Der Großhandel bildet eine Brücke zwischen Herstellern und Verbrauchern. Seine Kunden sind Einzelhändler, Weiterverarbeiter wie Industrie und Handwerk, sonstige Verarbeiter (Gastgewerbe) sowie gewerbliche Verwender...

Die Absicherung gegen Währungsrisiko

Dieses Risiko ist dem Auslandsgeschäft eigen. Es bezeichnet in erster Linie die Risiken, die aus der Unsicherheit über zukünftige Wechselkursentwicklungen entstehen können. Insbesondere die...

Risiken und Absicherung im Außenhandel

Kein Außenhandel ist ohne Risiko. Denn wie beim Inlandsgeschäft entstehen auch bei international getätigten Geschäften Risiken, die berücksichtigt werden müssen. Zu den bereits aus...

So finden Sie kostenlos seriöse Dropshipping Händler und Adressen

Dropshipping wird immer beliebter. Suchen Sie bei Google nach Dropshipping, erhalten Sie auf den ersten Blick eine Reihe von Großhändlern und Portalen mit Kontakten,...

10 Dinge, die bei Eröffnung eines Dropshipping Onlineshops zu beachten sind

Es gibt vieles zu beachten, wenn Sie einen Dropshippig-Onlineshop eröffnen möchten. Ob die passende Shopsoftware oder die Auswahl der richtigen Großhändler, alles sollte gut...

Immer mehr Menschen nutzen die Dienste des Zahlungsdienstleisters PayPal. Das ist nachvollziehbar, weil es einige berücksichtigungswürdige Vorteile gibt.

Im Zuge der PayPal-Verwendung sollten zudem aber auch ein paar Tipps beachtet werden, um das ganze Potential nutzen zu können.

Tipp Nummer 1: Geld an seine Freunde senden

Ganz egal, ob man gemeinsam für einen guten Freund ein Geschenk besorgt oder sich Geld geliehen hat – wer seine „Schulden“ per Banküberweisung begleichen will, der braucht nicht nur Zeit, sondern muss, je nach Konditionen, sogar noch Mehrkosten akzeptieren. Entscheidet man sich für PayPal, so kostet die Überweisung keinen Cent und ist innerhalb von Sekunden abgeschlossen. Man benötigt letztlich nur die E-Mail-Adresse, die der Empfänger bei PayPal hinterlegt hat, um Geld erhalten zu können.

Um Geld transferieren zu können, gibt man also nur die E-Mail-Adresse und den zu transferierenden Betrag ein und klickt danach auf „Senden“. Der gesamte Prozess dauert nur wenige Augenblicke.

Tipp Nummer 2: Anfallende Kosten können geteilt werden

Kommen wir wieder zum Geburtstagsgeschenk zurück: Man will also einem Freund einen Kurzurlaub schenken und plant, den Betrag mit dem restlichen Freundeskreis auf die Beine zu stellen – auch hier kann man PayPal nutzen und die gemeinschaftliche Anschaffung unter den mitmachenden Freunden aufteilen. Zu beachten ist, dass diese Möglichkeit nur über die PayPal-Webseite und nicht über die App angeboten wird.

Man muss sich anmelden und dann auf „Aktivitäten“ klicken. Hier findet man den Punkt „Kosten mit Freunden teilen“, wobei es auch die Möglichkeit gibt, auf „Ich beteilige mich an den Kosten“ zu klicken; in weiterer Folge werden „Freunde zum Teilen“ hinzugefügt. Nun werden die beteiligten Freunde benannt. Der Betrag wird dann von PayPal zu gleichen Teilen aufgeteilt. Mitunter kann man die Anteile aber auch anpassen, sodass es individuelle Belastungen gibt.

Tipp Nummer 3: PayPal mit Apple bzw. Google Pay verknüpfen

Nun kann Google Pay auch mit PayPal verknüpft werden. Das heißt, wer ein Android-Smartphone nutzt bzw. auch ein PayPal-Konto besitzt, der kann nun in Supermärkten wie auch auf der Tankstelle mit seinem Smartphone bezahlen, wobei der Betrag direkt vom PayPal-Konto abgezogen wird. Das ist auch möglich, wenn man ein iPhone hat. Bislang konnten die iPhone-Nutzer nur per Kredit- oder Geschenkkarte bzw. mit der Handyrechnung im App-Store bezahlen. Nun geht das aber auch mit PayPal.

Man kann auch Bitcoin kaufen mit PayPal. Das heißt, wer mitunter einmal mit der Kryptowährung spekulieren will, weil man glaubt, ein neuer Höhenflug steht bevor, kann hier sehr wohl die Dienste von PayPal nutzen. Jedoch nur, wenn PayPal von Seiten des Betreibers der Kryptobörse bzw. des Handelsplatzes akzeptiert wird. Das heißt, man sollte im Vorfeld überprüfen, ob überhaupt die Möglichkeit angeboten wird, mit PayPal Bitcoin kaufen zu können.

Tipp Nummer 4: Vorsicht vor Spam!

PayPal ist ein ausgesprochen beliebtes Ziel der Cyber-Kriminellen geworden. Diese versuchen dann per „Phishing-Mails“ die Anmeldedaten zu bekommen. Doch wie erkennt man, ob die Nachricht von einem Betrüger oder doch von PayPal gesendet wurde?

Vorweg geht es um die Anrede: PayPal spricht den Nutzer immer mit dem Namen an und nicht mit „Hallo PayPal-Mitglied“ – das heißt, man kann schon relativ früh erkennen, ob es sich um Spam handelt oder nicht. Zudem geht es auch um die Frage des Absenders. PayPal-Nachrichten werden immer von „@paypal.de“ übermittelt. Zudem geht es in den Nachrichten der Betrüger oft nur darum, Panik zu verbreiten. So wird gedroht, „das Konto zu sperren“, wenn man seine Anmeldedaten nicht bestätigt – und die Bestätigung kann gleich per E-Mail erledigt werden.

Finden sich übrigens Dateianhänge in der E-Mail, so ist ebenfalls Vorsicht geboten. Denn PayPal hat bereits mehrfach klargestellt, dass in offiziellen E-Mails nie Anhänge mitgeschickt werden.

Tipp Nummer 5: Der Käuferschutz

Kommt der Artikel nicht an oder entspricht nicht der Beschreibung, so kann der Kaufpreis – inklusive der Verpackungs- wie Versandkosten – von PayPal erstattet werden, sofern man mit dem Verkäufer keine Einigung erzielt. Der Käuferschutz gehört zum größten Pluspunkt und ist ein Grund, warum viele private Transaktionen über PayPal getätigt werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Empfohlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -Mit PayPal bezahlen: 5 Tipps für die Nutzung des Zahlungsdienstleisters

Link-Tipps

Die besten SEO Tools zur Webseiten-Analyse und Optimierung

Professionelle Webseiten und Online-Shops sind auf ein sehr gutes Marketing angewiesen, damit die Seiten von potentiellen Kunden auch wirklich im Internet auf Anhieb gefunden...

Bitcoin kaufen – Einsteiger Tipps für Bitcoin und andere Kryptowährungen

Kryptowährungen basieren auf der Blockchain-Technologie, die eine Art dezentrale Datenbank für Transaktionen darstellt und ständig erweitert wird. Wie in einer Kette werden neue Elemente...

Die besten Freelancer Online-Plattformen für die IT-Branche

Es gibt mittlerweile zahlreiche Freelancer-Plattformen für alle Arten von Projekten. Einige dieser Projektbörsen bieten ihren Service kostenlos an, während andere hingegen kostenpflichtig sind. Virtuelle...

Aktuelle Shopsysteme -Webshop-Software und Mietshop-Tools im Überblick

Webshops bzw. Mietshops sind Shopsysteme, die bereits vorinstalliert sind. Sie sind kostenlos oder müssen für einen bestimmten Zeitraum angemietet werden. Mittlerweile bieten sie eine...

Die beste Onlineshop Software und eCommerce-Plattformen

Es gibt mittlerweile eine sehr große Auswahl an Onlineshop Software, so dass es oftmals schwer ist durchzublicken, welches Produkt das richtige ist. Für...