Mittwoch, Oktober 28, 2020
Marketing Online-Marketing Die besten Tipps für Direktmarketing mit Firmenadressen

Die besten Tipps für Direktmarketing mit Firmenadressen

Interessant

15 beste Dropshipping-Großhändler und Onlineshops aus China

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den bekanntesten chinesischen Großhändlern und Onlineshops, die u.a. das Dropshipping unterstützen und eine Bestellung über OnlineShops anbieten. Alle genannten...

Funktionen des Großhandels

Der Großhandel bildet eine Brücke zwischen Herstellern und Verbrauchern. Seine Kunden sind Einzelhändler, Weiterverarbeiter wie Industrie und Handwerk, sonstige Verarbeiter (Gastgewerbe) sowie gewerbliche Verwender...

Die Absicherung gegen Währungsrisiko

Dieses Risiko ist dem Auslandsgeschäft eigen. Es bezeichnet in erster Linie die Risiken, die aus der Unsicherheit über zukünftige Wechselkursentwicklungen entstehen können. Insbesondere die...

Risiken und Absicherung im Außenhandel

Kein Außenhandel ist ohne Risiko. Denn wie beim Inlandsgeschäft entstehen auch bei international getätigten Geschäften Risiken, die berücksichtigt werden müssen. Zu den bereits aus...

10 Dinge, die bei Eröffnung eines Dropshipping Onlineshops zu beachten sind

Es gibt vieles zu beachten, wenn Sie einen Dropshippig-Onlineshop eröffnen möchten. Ob die passende Shopsoftware oder die Auswahl der richtigen Großhändler, alles sollte gut...

So finden Sie kostenlos seriöse Dropshipping Händler und Adressen

Dropshipping wird immer beliebter. Suchen Sie bei Google nach Dropshipping, erhalten Sie auf den ersten Blick eine Reihe von Großhändlern und Portalen mit Kontakten,...

Die Verwendung von Firmenadressen ist heute erfolgversprechender als je zuvor. Warum, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Tipp 1 – Fallen Sie Auf!

“Auffallen!” ist das Stichwort für die, die nicht im Wettbewerb untergehen möchten. Doch wie fallen Sie auf? Durch den medialen Lärm um Online-Marketing werden die Offline-Methoden in den Hintergrund geschoben. Genau deshalb kann es sinnvoll sein auf die praxiserprobten Marketing-Methoden zu setzen, die die Konkurrenz aus dem Fokus verloren hat.

Wie Sie mit traditionellen Briefen und Firmenadressen “auffallen” und sich den verlorenen Fokus von offline Marketing-Methoden zunutze machen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Tipp 2 – Haben Sie keine Angst beim Kaufen von Firmenadressen

2018 wurde die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eingeführt, welche auch im Bereich des Marketings Einfluss nimmt. Doch haben Sie keine Sorge! Firmenadressen zu kaufen ist nach der DSGVO immer noch ein legaler und erfolgversprechender Weg, Adressen für Ihr Direktmarketing zu beschaffen. Hier ist nur zu beachten, welchen Marketing-Weg sie verwenden.

Der telefonische Weg ist nicht ganz ohne Probleme. Sie benötigen mindestens eine mutmaßliche Einwilligung der Unternehmen, welche Sie ansprechen möchten. Der postalische Weg dagegen kann weitestgehend ohne Bedenken für Ihren Marketingerfolg verwendet werden.

Tipp 3 – Worauf ist beim Kauf von Adressen zu achten

Warum überhaupt Firmenadressen kaufen, wenn Sie diese doch auch selbst recherchieren können? Die Recherche würde viel Ihrer kostbaren Zeit in Anspruch nehmen. Auch werden Sie wahrscheinlich nur schwer die Qualität und Informationstiefe eines professionellen Firmenadressen-Anbieters erreichen.

Wichtig ist auch die Überprüfung der Datensätze für Ihr postalisches Mailing. Wenn diese fehlerhaft sind, sitzen Sie am Ende mit 10.000 Briefen da, bei denen Sie die Anrede eigenhändig ergänzen müssen. Ich nehme an, dass Sie wahrscheinlich davon nicht so begeistert wären. Deshalb gilt es, die Datensätze vor dem Kauf gründlich zu überprüfen. Ist die Anrede vorhanden? Ist der PLZ-Leitbereich gepflegt? Lassen Sie sich diese Angaben vor Ihrem Kauf bestätigen.

Achten Sie auch darauf, dass Sie nur für das bezahlen, was Sie auch wirklich brauchen. Wählen Sie die Branche aus, welche zu Ihrem Unternehmen passt. Bei MailCom können Sie zum Beispiel Firmenadressen kaufen aus der Region Berlin oder auch aus anderen Gebieten, wie Köln.

Wenn Sie Firmenadressen kaufen wollen und dabei kein Geld verschwenden möchten, sollten Sie die Datensätze auch auf Aktualität überprüfen. Verwenden Sie alte Daten, dann schreiben Sie oft an Unternehmen, die nicht mehr existieren, mittlerweile umgezogen sind oder neue Geschäftsführer haben, d.h. die Briefe, welche Sie drucken, kuvertieren und frankieren lassen haben, gehen ungelesen an Sie zurück. Doch wann sind Adressen aktuell? Bei einem Mailing mittlerer Größe (ca. 500-25.000 Empfänger) sind bis zu einem Jahr alte Adressen gut vertretbar. Bei größeren Mailings lohnt es sich meist, neuere Adressen zu kaufen bzw. die gekaufte Selektion vom Dienstleister aktualisieren zu lassen. Der Neukauf bzw. eine Aktualisierung kompensiert dabei die Kosten der potenziellen Streuverluste. Erfragen Sie deshalb bei Ihrem Adressanbieter, wann dieser die Datensätze aktualisiert und insbesondere welche Adressbestandteile aktualisiert werden.

Tipp 4 – Wie Sie den Erfolg Ihres Mailings maximieren können

Ihr Datensatz ist nun aktuell, vollständig und für Ihre Zwecke passend. Sie können also direkt loslegen. Doch Vorsicht statt Nachsicht! Versenden Sie zu Beginn lieber kleine und gezielte Mailings, anstatt direkt alle Adressen zu verwenden. So mindern Sie das Risiko von unnötigen Streuverlusten und sparen bares Geld.

Zu klein sollte Ihr Mailing auch nicht werden, denn die Deutsche Post AG bietet zwei attraktive Werkzeuge für den Massenversand von Werbung an. Einmal Dialogpost (mind. 4000 Sendungen) mit 0.30 € pro Brief und Dialogpost easy (500-3999 Sendungen) ab 0.45 € pro Brief. Bei einem regulären Briefporto von 0.80 € für einen Standardbrief (bis 20g) sparen Sie mit der Dialogpost hohe Summen an Geld.

Um die Mailings zu versenden, bieten sich verschiedene Programme an. Wir empfehlen den Edi-Texteditor, mit welchem Sie unter Verwendung geeigneter Direktmarketingadressen mehrere tausend Briefe mit individueller Anrede und Anschrift erstellen können. Bei Anbietern wie emailbrief.de können Sie die Briefe dann anschließend zum Druck hochladen.

Emailbrief.de übernimmt für Sie den Druck, das Kuvertieren und die Frankierung der Briefe, welche dann direkt versandbereit weitergegeben werden. Sie ersparen sich somit tagelanges Drucken und den Gang zur Postfiliale mit dutzenden gelber Postboxen.

Natürlich ist auch die Qualität der Adressen entscheidend für den Erfolg Ihres Mailings. Einige praxiserprobte Tipps sind folgende:

Call to Action:

Ein “Call to Action” ist eine Handlungsaufforderung an Ihre Kunden, die für eine sofortige Reaktion bzw. einen sofortigen Verkauf fördern. Diese werden meist im Imperativ verfasst und lauten dann in etwa so: “Kaufen Sie jetzt!” oder “Bestellen Sie bis 31.10. zum Vorzugspreis!”.

Personalisierung Ihres Mailings:

Ihr Mailing zu personalisieren ist ein gutes Mittel, um den Erfolg des Mailings zu erhöhen. Mit den oben genannten Tools ist es Ihnen möglich Textpassagen innerhalb eines Mailings zu individualisieren. Zum Beispiel können Sie die Standardphrase “Viele Grüße” am Ende der E-Mail durch “Viele Grüße nach Stuttgart” austauschen. Auch eine direkte Bezugnahme zu dem Unternehmen, in einem kurzen Satz zu Beginn der E-Mail ist eine gute Methode. Doch schreiben Sie nicht zu offensiv!

Nutzen Sie die genannten Tipps und fallen Sie auf, indem Sie Ihr Direktmarketing durch Firmenadressen auf eine neue Stufe bringen.

Die besten Tipps für Direktmarketing mit Firmenadressen

Autor des Gastbeitrags ist Leonard Schmidt
Leonard Schmidt ist in Erfurt geboren und in Jena aufgewachsen. Er arbeitet als Marketing Spezialist für die MailCom GmbH, einem seit über 40 Jahren im Markt etablierten Anbieter von Software zur Adresspflege und Hersteller von Firmenadressen für den Mittelstand.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Empfohlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -Die besten Tipps für Direktmarketing mit Firmenadressen

Link-Tipps

Die besten SEO Tools zur Webseiten-Analyse und Optimierung

Professionelle Webseiten und Online-Shops sind auf ein sehr gutes Marketing angewiesen, damit die Seiten von potentiellen Kunden auch wirklich im Internet auf Anhieb gefunden...

Bitcoin kaufen – Einsteiger Tipps für Bitcoin und andere Kryptowährungen

Kryptowährungen basieren auf der Blockchain-Technologie, die eine Art dezentrale Datenbank für Transaktionen darstellt und ständig erweitert wird. Wie in einer Kette werden neue Elemente...

Die besten Freelancer Online-Plattformen für die IT-Branche

Es gibt mittlerweile zahlreiche Freelancer-Plattformen für alle Arten von Projekten. Einige dieser Projektbörsen bieten ihren Service kostenlos an, während andere hingegen kostenpflichtig sind. Virtuelle...

Aktuelle Shopsysteme -Webshop-Software und Mietshop-Tools im Überblick

Webshops bzw. Mietshops sind Shopsysteme, die bereits vorinstalliert sind. Sie sind kostenlos oder müssen für einen bestimmten Zeitraum angemietet werden. Mittlerweile bieten sie eine...

Die beste Onlineshop Software und eCommerce-Plattformen

Es gibt mittlerweile eine sehr große Auswahl an Onlineshop Software, so dass es oftmals schwer ist durchzublicken, welches Produkt das richtige ist. Für...