Das eigene Büro – Tipps für eine stilvolle Einrichtung

0
119
home-office
© MarianKadlec311, depositphotos.com

Wer sein erstes eigenes Büro einrichtet, ist oftmals mehr mit anderen Gründungsfragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit beschäftigt. Dennoch sollte man sein Augenmerk unbedingt auf eine optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes rund um den Schreibtisch richten.

Die Location

Immer mehr junge Unternehmer erledigen ihre Büroarbeiten im Homeoffice. Das spart Geld und bringt eine große Portion Bequemlichkeit mit. Geschäftliche Treffen können beim Geschäftspartner, im Café oder Restaurant wahrgenommen werden. Die Nähe von Privatleben und Arbeit birgt allerdings auch einige Gefahren. So ist es nicht verwunderlich, dass der Wegfall des Arbeitsplatzes im Unternehmen, wie in mach anderen Ländern gängig, in Deutschland nicht stark verbreitet ist. Die Schreibarbeiten am Wohnzimmertisch zu erledigen sollte stets nur eine Notlösung bleiben. Wer sich ein Büro Zuhause oder auch extern einrichten möchte, sollte darauf achten, dass der oder die Räume hell und freundlich sind. Licht wirkt sich positiv auf unser Wohlbefinden und damit auf die Arbeitsleistung, aus. Eine effiziente Nutzung des Raumes, ohne ihn mit all zu viel Ballast zu befrachten, schafft ebenfalls ein angenehmes Arbeitsklima.

Das Herzstück – der Schreibtisch

Was benötigt man eigentlich für eine erste Büroausstattung? Selbstverständlich ist Büroarbeit ohne Computer und Internetzugang heute nicht mehr denkbar. Auch ein kompaktes, multifunktionales Gerät, das Drucken, Scannen und Faxen kann, sollte keinesfalls fehlen. Um bequem arbeiten zu können, benötigt man einen Schreibtisch, der den persönlichen Anforderungen gerecht wird. Um die Gesundheit nicht zu gefährden, sollte man auf diese Anschaffung besondere Priorität legen. Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch und einem ergonomisch geformten Arbeitsstuhl kann man Erkrankungen vorbeugen. Bedenkt man, dass über ein Viertel der krankheitsbedingten Ausfallzeiten auf Muskel- und Skeletterkrankungen zurückgehen, erkennt man, wie wichtig eine ergonomisch-humane Raumgestaltung ist. Eine statische Körperhaltung beim Sitzen belastet Muskulatur und Wirbelsäule, daher sollte man sich für einen Bürostuhl entscheiden, der ein dynamisches Sitzverhalten unterstützt. Ein Wechsel zwischen Stehen und Sitzen wird empfohlen. Ein in der Höhe variabel einstellbarer Schreibtisch bietet ein Optimum an Komfort.

Mehr Raum für Bewegung

Zu wenig Bewegung reduziert die geistige Leistungsfähigkeit. Dem kann man mit einer Raumgestaltung, die genügend Bewegungsspielraum lässt, entgegenwirken. Ein gut durchdachter Raum sollte ausreichend Möglichkeiten bieten, zwischen Stehen, Sitzen und Bewegung wechseln zu können. Dabei sollte die freie Bewegungsfläche mindestens 1 m Tiefe und 1 m Breite haben. Wichtig ist auch eine ausreichende Beinfreiheit, damit auch beim Sitzen am Schreibtisch unterschiedliche Positionen eingenommen werden können. Bei der Wahl des Büroraums ist außerdem darauf zu achten, das es den Anforderungen des Unternehmens entspricht und gleichzeitig ein passendes Betriebs- und Arbeitsklima zu schaffen. Die Größe ist hier ein entscheidender Faktor. In vielen Unternehmen hat sich deshalb das Kombibüro durchgesetzt. Eine Kombination aus konzentriertem Arbeiten im Einzelbüro und Teamarbeit in so genannten Gemeinschaftszonen.

Das Licht

Die richtige Ausleuchtung des Arbeitsplatzes ist fast schon eine Wissenschaft für sich. Man sollte allerdings beachten, dass man neben einer gleichmäßigen Ausleuchtung des Büros eine Lichtquelle am Schreibtisch zur Verfügung hat. Lampen sollten dabei nicht auf die Augen, sondern auf möglichst tiefe Punkte gerichtet sein. Der Bildschirm des Computers sollte blendfrei aufgestellt werden. Neben dem Licht spielt auch die Wandfarbe eine Rolle. Farben können ebenso stimulieren. Und auch Pflanzen können belebend wirken, sofern sie gesund und vital aussehen. Kranke Pflanzen können sich negativ auf die Stimmung auswirken.
Gesundes Sitzen
Neben dem Schreibtisch ist der Bürostuhl das wichtigste Möbelstück im Büro. Falsches Sitzen kann, wie bereits erwähnt, fatale Folgen für die Gesundheit haben. Ein Arbeitsstuhl sollte daher über eine Rückenlehne verfügen, die in Höhe und Neigung verstellbar ist. Mit einem ergonomisch geformten Bürostuhl, der in jeder beliebigen Sitzposition die richtige Neigung des Beckens gewährleistet, verbleibt die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form. Der Stuhl sollte über wenigstens fünf Füße bzw. Rollen verfügen. Richtiges, entspanntes Sitzen ist die Grundvoraussetzung für eine optimale Arbeitsleistung. Das Blut kann besser zirkulieren, wodurch das Gehirn optimiert mit Sauerstoff versorgt wird. Eine entlastete Muskulatur trägt zusätzlich zur Leistungssteigerung bei.

Richtlinien zur Arbeitsplatzgestaltung

Der Schutz des Menschen steht auch bei der Arbeit im Vordergrund. Ein funktionales und sicheres Arbeitsumfeld ist die Voraussetzung für eine zufriedenstellende Arbeitsleistung, bei der sich der Arbeitende wohl fühlt. In den Richtlinien zur Arbeitsplatzgestaltung wird definiert, wie ein Arbeitsplatz aussehen sollte, damit die Gesundheit des Menschen nicht gefährdet wird. Neben Regeln zur Gestaltung des Arbeitsraumes allgemein, gibt es diese auch für Bildschirmarbeitsplätze und alle Bereiche zum Thema Arbeit. Wer sich nicht sicher ist, welches Mobiliar das richtige ist, der kann sich dazu nützliche Informationen aneignen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here