Augmented Reality mit HoloLens

0
37
Hololens Datenbrille
© microsoft.com

Die Augmented Reality Brille namens HoloLens wurde von Microsoft Anfang 2015 präsentiert. Seit letztes Jahr ist sie auch in Deutschland erwerblich. Allerdings sind die Preise der AR-Brille zumindest für den deutschen Konsumenten und Privatanwender noch sehr salzig.

Knapp 6000 Euro sind trotz der angebotenen Leistungen noch ein sehr stolzer Preis für eine High-Tec Brille. Nachgewiesene Entwickler haben es in Bezug auf die Kosten allerdings etwas leichter. Die HoloLens Version kostet sie etwas mehr als die Hälfte vom normalen Verkaufspreis.

Was genau ist überhaupt die HoloLens?

Unter Augmented Reality versteht man im Prinzip eine erweiterte Realitätswahrnehmung. Diese Systeme vermitteln aufgrund ihrer technischen Bestandteile das perfekte Eintauchen in virtuelle Welten. Die Objekte, egal ob virtuelle oder reale Dinge, stehen sozusagen in einem perfekten 3-D Bezug zueinander, was natürlich auch eine Interaktion in Echtzeit ermöglicht.
Die HoloLens ist eine richtig gute High-Tec Brille, die nicht nur über kleine Knöpfe bedienbar ist, sondern auch durch Gesten, Kopfbewegungen und Sprache. Durch die integrierten Kameras wird die komplette Umgebung wahrgenommen. Des Weiteren befindet sich in der HoloLens ein spezieller Sensor, der zusammen mit den Kameras für eine dreidimensionale Ebene zuständig ist.

Wie funktioniert die HoloLens?

Die HoloLens von Microsoft läuft über Windows 10 mit einer speziellen Plattform für Augmented-Reality Anwendungen. Bekannt wurde die Windows Holographic ebenfalls Anfang des Jahres 2015. Die Augmented Reality Brille funktioniert übrigens kabellos und auch ohne PC oder einem Smartphone. Auf den transparenten Bildschirmen sind dann die jeweiligen und hochauflösenden Projektionen ersichtlich. Im Vergleich zu dem bereits bekannten Head-Mounted Display, Oculus Rift oder auch dem Samsung GEAR VR werden allerdings keine Pixel oder Raster gezeigt, sondern nur die Lichtpunkte projiziert.

Als Datenbrille bietet die HoloLens einen komplett neuen Ansatz, da die Realität mit den digitalen Objekten bestens erweitert und kombiniert wird.

Für was eignet sich die HoloLens?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für den Einsatz der HoloLens. Man geht davon aus, dass durch diese Datenbrille die 3-D Inhalte so richtig real zum Leben erweckt werden können. Sie projiziert Informationen, Multimedia-Inhalte und natürlich auch Hologramme. Dadurch ist eine erweiterte Realität möglich, also nicht nur die virtuelle Realität.
Gamer kommen trotz des stolzen Preises mit der HoloLens voll auf ihre Kosten, aber selbstverständlich ist die HoloLens nicht nur dazu entwickelt worden, mittendrin im Spielgeschehen, wie beispielsweise in Minecraft oder Games of Thrones, zu stehen.

Die High-Tec Cyberbrille ist natürlich auch für Unternehmen sehr interessant. Architekten oder Immobilienfirmen sind damit in der Lage, ein Haus oder eine Wohnung bereits vor der Fertigstellung schon komplett ausstatten zu können. Auch für die Forschung, die Fertigung und auch für die NASA beispielsweise ist die HoloLens von vielseitigem Nutzen. Volvo hat übrigens die Augmented Reality Brille ebenfalls schon erfolgreich bei der Klub90 Roadshow zur Präsentation seiner neuesten Modelle eingesetzt. Dadurch kann man sich schon vor einem Kauf einen ausgezeichneten und wirklich realen Eindruck über das gewünschte Fahrzeug verschaffen.
Aber auch in der Holoportation soll die HoloLens zukünftig zum Einsatz kommen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Teleportation und Hologramm, Begriffe, die mehr als deutlich mit Science-Fiction in Verbindung stehen.

Was hat es mit der Holoportation auf sich?

Die Holoportation ist ein neues Anwendungsgebiet, was die Augmented Reality Brille von Microsoft angeht. Dabei werden die Menschen von den integrierten Kameras und Sensoren zu sogenannten 3-D Modellen verwandelt, damit diese dann in Echtzeit virtuell in anderen Räumen reproduziert werden. Das ist mittlerweile nicht mehr nur reine Utopie, sondern in Zukunft mit Sicherheit auch das absolute Mainstream. Die HoloLens dient bei der Holoportation als Darstellungsmedium, wie das auch bei anderen Augmented Reality Apparaten möglich ist. Hierzu wird eine farbige 360° Rekonstruktion in Echtzeit gemacht. Bei einem Skype Anruf beispielsweise wird diese Rekonstruktion dann einfach transferiert, damit sie der Kommunikationspartner sehen kann. Dadurch entsteht dann der echte Eindruck, als ob der Gesprächspartner direkt im Wohnzimmer oder im Büro steht. Da die HoloLens auch über ein hervorragendes Trackingsystem verfügt, können sich die Personen selbstverständlich auch frei im Raum bewegen. Benötigt werden für die Holoportation lediglich die HoloLens Brillen, die beide Nutzer tragen müssen, um den jeweiligen Gesprächspartner zu sehen.

Neue nützliche Apps für die HoloLens

Mittlerweile sind schon mehrere Unternehmen und auch Startups dabei, neue Apps für die HoloLens von Microsoft zu entwickeln. Die Teomirn App von einem japanischen Startup beispielsweise soll beim Klavierspiel lernen behilflich sein. Microsoft bot bis zum 11.01.2016 die einzigartige Möglichkeit, holografische Apps für die HoloLens zu entwickeln. Die besten Ideen wurden über Twitter freigeschaltet. Dadurch entstand natürlich auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Projekt aufgrund der unzähligen Ideen erfolgreicher zu machen.
KennyWdev, ein bei YouToube sehr bekannter Hobby Entwickler, konnte sich ebenfalls einen ausgezeichneten Namen zum Thema HoloLens verschaffen. Durch seine entwickelte Applikation besteht die Möglichkeit, von Zuhause aus, einen Durchgang (oder einen Portal) zwischen zwei unterschiedlichen Oberflächen darzustellen. Das beste Beispiel hierfür ist die PokeLens, ein Prototyp um die Windows Brille durch die HoloLense umzusetzen.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here