Wie viel Zeit & Geld in Soziale Medien investieren?

0
42
zeit geld investieren
© SergeyNivens, depositphotos.com

Jetzt ist es endlich nach harter Arbeit geschafft. Die eigene Webseite, Webshop oder der neue Blog ist nun online und es stellt sich die wichtige Frage, wie viel Zeit und Geld man eigentlich investieren möchte um in den sozialen Netzwerken vertreten zu sein.

Social Media wird mittlerweile immer wichtiger, um mit zukünftigen Kunden in Kontakt zu treten und diese durch die entsprechenden Strategien auch auf dem Laufenden zu halten. Da mittlerweile wirklich so gut wie jeder ein Smartphone oder Tablet hat, sind mögliche Interessenten ständig online und dadurch auch viel leichter erreichbar. Soziale Netzwerke werden also für die Akquise in der heutigen Zeit immer wichtiger. Scheut man allerdings den dafür benötigten Zeitaufwand, dann lohnt sich Social Media sicherlich nicht.

Mit welchem Aufwand muss man rechnen?

Genaue Ziffern lassen sich schlecht nennen, da der genaue Aufwand an Zeit und Geld in Soziale Medien erst einmal von der Größe und dem Ziel des eigentlichen Webauftritts abhängig ist. Ein Onlineshop benötigt selbstverständlich eine viel größere Investition als beispielsweise ein Fashion-Blog bei dem in der Regel „nur“ über die aktuellsten Modetrends berichtet wird. Das liegt aber auch an der Art der verwendeten Kanäle. Onlineshops nutzen eher das klassische Facebook, um auf Auktionen und Rabatte aufmerksam zu machen. Hier kann man auch kostenpflichte Werbung schalten, um bestimmte Zielgruppen zu erreichen. Ein Fashion-Blogger hingegen nutzt meist die Kraft der Bilder und wird auf Plattformen wie Instagram für die eigene Vermarktung aktiv. Doch auch auf Instagram können mittlerweile kostenpflichtige Anzeigen geschaltet werden.

Social Media ist ein professioneller Kanal für Kommunikationen und kostet vorwiegend Zeit und auch Geld für PR-Arbeiten oder Werbung. Es hängt von jedem Betreiber selbst ab, wie viel davon er investieren kann, oder möchte. Besucher auf dem Webauftritt möchten je nach Branche informiert, beraten und auch betreut werden, die richtige Betreuung hängt dann davon ab, ob sich dieser User für einen Kauf, oder für einen Post in einem Forum entscheidet.

Betreibt man eine eigene Seite und möchte auch über soziale Medien um neue Besucher werben, so sollte man mindestens 30-60 Minuten täglich Zeit investieren. Je mehr man sich damit beschäftigt, desto besser werden natürlich auch die erwarteten Resultate, denn wenn man sich bei Usern beispielsweise für Kritiken und Kommentare bedankt und mit ihnen interagiert, ist dies auf längerer Hinsicht auch ein weiterer Schritt zum Erfolg.

Was die finanzielle Investition angeht, so kann selbstverständlich nicht jeder Betreiber von einem Blog oder einer Webseite hunderte von Euros in Werbung ausgeben. Das ist für „normale“ Blogger eigentlich auch überhaupt nicht notwendig, wenn die Seite bereits online ist. Viele Webseiten lassen sich nicht nur automatisch durch Links und Werbeauftritte finanzieren, sondern es besteht auch die Möglichkeit damit echtes Geld zu verdienen.

Wann lohnt es sich Geld in Social Media zu investieren?

Finanzieller Aufwand lohnt sich vorwiegend für Unternehmen um professionellen Mitarbeitern das Management zu überlassen und Werbung auf anderen Seiten zu schalten. Soziale Netzwerke werden also in diesen Fällen gezielt für Marketing eingesetzt und nicht um eine Gemeinschaft aufzubauen. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen sind die leicht erhältlichen Informationen, die viel Aufschluss über die Besucher und deren Bedürfnisse geben. Dadurch können Marketingstrategien viel besser ausgearbeitet werden. Umfragen auf dem Webauftritt sind übrigens ebenfalls sehr praktisch, um einen besseren Überblick über Interessenten und Kunden zu erhalten.

Wer sich nicht mit Social Media auskennt ist auf jeden Fall auf Profis angewiesen, um das Potenzial auch optimal ausnutzen und auswerten zu können. Allerdings sollten vorher die Ziele erst einmal genau definiert werden, was man eigentlich durch diese Kommunikationskanäle erreichen möchte und ob es sich bei der Erreichbarkeit über die sozialen Netzwerke auch wirklich um das geeignete Publikum handelt. Finanzielle Kosten für Social Media entstehen sonst eigentlich nur, wenn man auf professionelle Hilfe, Server und Software angewiesen ist, oder wenn notwendige Investitionen wie beispielsweise die Anschaffung einer Videokamera erforderlich sind.

Bevor man sich also die Frage stellt, wie viel Zeit und Geld man in eine Webseite oder in einen Block investieren muss, sollte man erst einmal sicher sein ob es sich dabei nur um einen Zeitvertreib handelt, ob man einen sozialen Treffpunkt sucht, oder eher um ein richtiges Geschäft, wie im Falle von den Webshops.

Wie hoch sollten die Ausgaben sein?

Es gibt viele Kanäle für Social Media. Für welche man sich letztendlich entscheidet, hängt vorwiegend von der eigentlichen Zielgruppe ab, aber je mehr Media-Kanäle benützt werden, desto größer sind auch die Chancen mehr Menschen zum gleichen Preis erreichen zu können. Früher war das empfohlene Budget für die Investition in Social Media bei ca. 10 % vom gesamten Marketingetat. In der heutigen Zeit sollte dieser Betrag allerdings etwas höher sein, da durch eine regelmäßige Betreuung in Social Media der Bekanntheitsgrad deutlich steigt, die Kundenbindung erleichtert wird, Marktforschung direkt mit den Lesern betrieben werden kann, sowie auch auf die Beratung und Betreuung der Kunden effizienter und vor allem schneller eingegangen wird. Es liegt auf der Hand, dass dadurch bei einer professionellen Handhabung auch die Umsätze steigern müssen.

Im Vergleich zu anderen Medien wie Printmaterial oder Fernsehspots handelt es sich bei Social Media um eine weitaus kostengünstigere Werbeform mit einem sehr großen Potenzial, was bis jetzt noch längst nicht von vielen Unternehmen komplett ausgeschöpft wurde.

Kommentieren Sie den Artikel