Webseite kostenlos in Suchmaschinen eintragen

0
60
suchmaschineneintrag-43.jpg
@ fffranzzz, depositphotos.com

Suchmaschineneintrag bedeutet, dass ein Webmaster eine Webseite direkt bei einer Suchmaschine eintragen lässt. Dabei gibt es zwei wesentliche Gründe, eine Webseite bei einer Suchmaschine einzutragen. Der erste Grund könnte eine völlig neue Webseite sein, die noch von keinem Bot entdeckt wurde. Der zweite Grund könnte aber auch sein, die bereits indexierte Webseite in der jeweiligen Suchmaschine zu aktualisieren.

Da der Suchmaschineneintrag häufig als Methode betrachtet wird, eine Website zu fördern, ist er grundsätzlich nicht notwendig, weil die Hauptsuchmaschinen wie Google, Yahoo und MSN sogenannte Crawler oder Bots und Spinnen verwenden, die automatisch die meisten Webseiten im World Wide Web durchsuchen können.

Ein Suchmaschineneintrag ist kostenlos

Es gibt heutzutage zwei grundlegende Methoden, mit deren Hilfe die Webmaster eine Webseite bei einer Suchmaschine kostenlos eintragen. Entweder können Sie einfach die URL der Startseite hinzufügen, oder aber Sie erzeugen eine Seitenübersicht mit allen Unterseiten, die sogenannte Sitemap, und lassen diese den Suchmaschinen zukommen. Ein Muss jedoch ist es zumindest eine URL einzutragen. Denn die meisten Suchmaschinen sind dann in der Lage über interne Verlinkungen den weiteren Inhalt Ihrer Webseite zu crawlen. Die viel elegantere Methode ist jedoch die Erstellung einer XML Sitemap. Diese enthält alle wichtigen Unterseiten und kann zum Beispiel über das Google Webmaster Tools getestet und dann eingereicht werden. So kann man sich sicher sein, dass der gewünschte Inhalt auch von Suchmaschinen gefunden wird.

Welche Vorteile haben sogenannte Suchmaschineneintragsdienste?

Suchmaschineneintrag-Dienstleistungen können Ihnen viel Zeit ersparen und Ihnen bei der Promotion Ihrer Webseite sehr behilflich sein. Die Unternehmen, die sich auf diese Art von Dienstleistungen spezialisiert haben, tragen Ihre Website bei den wichtigsten Suchmaschinen ein. Oftmals ist dieser Weg schneller, als die mühsame Indexierung durch deren Bots bzw. Crawler abzuwarten. Der Vorteil dieser Unternehmen ist, dass sie verschiedene Richtlinien jeder Suchmaschine kennen und Ihre Webseite anhand dieser eintragen. Die meisten Suchmaschinen bevorzugen manuelle Einträge, wie im ersten Abschnitt erwähnt, über Sitemaps. Man muss der Suchmaschine quasi mitteilen, in welcher Datei die Sitemap zu finden ist. All dies wird von den Dienstleistern selbst vorgenommen.

Gute Optimierung sollte einer Indexierung vorauseilen

Viele Dienstleister begutachten zusätzlich Ihre Webseite und stellen Ihnen eine Übersicht zusammen, ob diese suchmaschinenfreundlich ist, oft auch abgekürzt als SEF (engl.: search engine friendly). Sie überprüfen die URLs, das technische Design, den Inhalt und Metatags nach Kriterien, die von Suchmaschinen einen besonderen Stellenwert haben und somit ausschlaggebend für eine schnelle und gute Indexierung sind.Sinn macht es deswegen, weil einer Indexierung meist eine gute Optimierung vorauseilen sollte, so dass Ihre Seite nicht schon beim ersten Durchforsten Negativ-Punkte erhält, und somit erst einmal weit nach hinten rutscht.

Auch Software-Tools können Ihnen behilflich sein

Zudem gibt es auch verschiedene Software-Tools, die Ihnen bei dieser Aufgabe helfen können. Einerseits können Sie damit Ihre Website auch innerhalb weniger Minuten in die wichtigsten Suchmaschinen eintragen. Oftmals haben die kostenpflichtigen Tools aber auch viele andere Funktionen, die sehr nützlich sind. So kann man mit Ihnen eine Suchmaschinenoptimierung durchführen und sie unterstützen Sie bei einem natürlichen Linkaufbau. Ein sehr etabliertes Tool ist der Internet Business Promoter, mit dem auch viele Internetagenturen arbeiten.

Kommentieren Sie den Artikel