Was ist Alibaba.com?

0
808
Alibaba
@ boiseweekly.com

Mit über 50 Millionen Benutzern aus aller Welt ist der chinesische Internetkonzern zumindest umsatzmäßig mit Abstand der größte Onlinehändler für Unternehmen, also eine reine B2B Plattform. Die Verkaufszahlen sind in etwa dreimal so hoch wie bei Amazon. Der Konzern gehört der bekannten Alibaba Group an, zu der u.a. auch das Online-Auktionshaus Taobao, AliPay, ein Online-Bezahlsystem ähnlich wie Paypal, die Softbank, Yahoo, sowie weitere Online-Handelsplattformen gehören.

Die Anzahl der Mitarbeiter der Alibaba Group beträgt weit über 20.000. Das mehr als erfolgreiche Unternehmen wurde von Jack Ma, einem ehemaligen Englischlehrer auf Arbeitssuche 1999 gegründet. Seit September 2014 werden die Aktien an der New York Stock Exchange gehandelt, am 19. September, also am Börsenstart, wurden diese für knapp 22 Milliarden US-Dollar verkauft. Mit einem Kursgewinn von ca. 36 % handelte es sich dabei um einen der größten Börsengänge weltweit.

Alibaba ist der größte asiatische Handelsplatz, der sich seit der Gründung 1999 ständig erweitert. Vor allem Tabobao und TMail sind mittlerweile auf dem E-Commerce-Markt dominierend. Vergleichen lässt sich Alibaba mit einer Mischung von Amazon, eBay und Google, die Plattform fungiert als sogenannter Mittelsmann für Business-Unternehmen um dort ihre eigenen Produkte in Auktionen (wie bei Amazon und E-Bay) zu verkaufen und Geld aus Werbung zu verdienen. Im umfangreichen Angebot von Alibaba.com findet man so gut wie alles fürs Auto und Motorrad, Kleidung, Büro- und auch Schulartikel, Geschenke und spezielles Kunsthandwerk, Artikel und Geräte für Haus und Garten, Maschinen, Kosmetik und Körperpflege, Produkte rund um Sport, sowie auch alle Arten von Unterhaltungselektronik. Die größte Webseite von Alibaba ist Taobao.

Für wen ist Alibaba.com interessant?

Es spielt im Prinzip keine Rolle, ob man ein Einzelhändler, E-Commerce-Händler, oder ein Power Seller ist, Alibaba.com bezeichnet sich selbst als umfassendste Produktsuchmaschine weltweit für kleine und mittlere Unternehmen. Fest steht auf jeden Fall, dass man einen schnellen Zugriff auf so gut wie alle Produkte zu wirklich sehr wettbewerbsfähigen Preisen vorfindet. Großhändler und auch Dropshippers finden auf den umfangreichen Seiten unzählige Möglichkeiten ihre Geschäfte und Produkte aus allen Branchen zu erweitern, und um eine direkte Verbindung zu neuen potenziellen Lieferanten herzustellen. Alibaba.com ist also schon alleine deshalb interessant, da man wertvolle Zeit und dadurch auch viel Geld sparen kann.

Wie funktionieren die Transaktionen?

Im Prinzip funktionieren die Transaktionen auch nicht viel anders als wie bei E-Bay. Hat man erst einmal ein interessantes Handelsprodukt gefunden, dann klickt man auf die entsprechende Kontaktoption, um sich den Lieferanten vorzustellen und weitere Informationen anzufordern. Interessant ist übrigens die „Smart Käufer Checklist“, die wichtige Hinweise auf eine optimale Vorgehensweise abgibt. Dazu gehört u.a. auch der Hinweis, gegebenenfalls auch weitere Angebote von anderen Lieferanten einzuholen, um die Preise der verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Auch Themen wie Versandkosten, Einfuhrbestimmungen und Steuern sollten auf jeden Fall vor dem Kauf unbedingt abgeklärt werden. Um wirklich richtig Zeit zu sparen, stellt Alibaba.com einen sogenannten Trade Manager zur Verfügung, dabei handelt es sich um einen kostenlosen Instant Messenger, mit dem man in Realzeit mit den Lieferanten chatten und auch Dokumente in beliebiger Größe sofort versenden kann. Bevor man Verträge abschließt, sollte man sich auf jeden Fall nach der Produktkapazität, der angebotenen Qualität, sowie auch nach den vorhandenen Bewertungen und Referenzen des Anbieters kümmern, und sich nur auf wirklich sichere Zahlungsformen verlassen.

Was ist Toabao?

Taobao ist ein Online-Markt mit über 760 Millionen Produktlisten von rund 7.000.000 Anbietern. Beim Handel fallen keine Gebühren an, da die Händler für Werbung und andere Dienstleistungen bezahlen, um sich von der Masse zu unterscheiden. Die gesponserten Anzeigen werden wie bei Google auch, neben den „normalen“ Suchergebnissen aufgeführt. Über Alibaba werden über 80 Prozent aller Online-Verkäufe von und über China abgewickelt, hier finden mehr Transaktionen statt, als bei Amazon und eBay zusammen.

AliExpress für Mini-Aufträge

Wer nicht unbedingt große Mengen handeln möchte, findet im AliExpress hochwertige Produkte zu Preisen wie im Großhandel. Die Mindestbestellmenge ist in der Regel bei den meisten Anbietern ab nur einem Stück oder Produkt möglich, die genaue Bestellmenge, sowie die Versandkosten werden im Voraus festgelegt, so dass schon vorab unnötige Verhandlungszeiten vermieden werden. Der AliExpress garantiert angeblich Käuferschutz, da die Freigabe der Bezahlung durch Paypal oder Kreditkarten nur dann erfolgt, wenn die Bestellung vom Käufer bestätigt wird. Der AliExpress bietet über 5 Millionen Artikel von rund 20.000 chinesischen Lieferanten.

Warum ist Alibaba.com in Deutschland noch nicht so bekannt?

Da Alibaba.com vorwiegend für den B2B Handel zuständig ist und in Deutschland keine gezielte Werbekampagnen durchführt, ist es durchaus normal, dass man in deutschsprachigen Ländern noch nicht viel über diesen Internetgigant gehört hat, außer man ist im weltweiten Online-Handel tätigt. Wer sich allerdings für Börsengeschäfte interessiert, hat sicherlich schon von mehrfach von diesem überaus erfolgreichen chinesischen Unternehmen gehört.

Hier können Sie alibaba.com kostenlos beitreten*


(Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mehr Informationen zu deren
Verwendung finden Sie, wenn Sie diesen Link klicken.)

Kommentieren Sie den Artikel