Tipps für die lokale Suchmaschinenoptimierung

0
25
lokales seo
© Vadmary, depositphotos.com

Lokal SEO ist im Prinzip die Optimierung der Webseite für die lokalen Suchanfragen. Darunter versteht man in der Regel eindeutige Hinweise auf die gesuchte Gegend. Dies kann beispielsweise ein Querie wie Pizzeria oder Autowerkstatt Frankfurt sein.

Wer diese Suchbegriffe bei Google eingibt, sucht einen bestimmten Anbieter in seiner Region. Das kann ein Taxi oder auch ein Arzt um die Ecke sein, ein Elektriker oder auch ein Schreiner. Der lokale Faktor spielt mittlerweile immer mehr eine bedeutende Rolle bei den gesuchten Ergebnissen. Über die Hälfte der Deutschen benützen für die Abfrage von Informationen ihr Smartphone. Sie wollen vor Ort ihre Einkaufsmöglichkeiten sehen, Freizeitangebote und auch die zur Verfügung stehenden Spezialisten aus unterschiedlichen Branchen.

Für Unternehmen ist es deshalb unerlässlich, unter den lokalen Ergebnissen bei den Suchmaschinen zu erscheinen. Der Trend für die regionalen Suchen wird nämlich mit Sicherheit auch in Zukunft noch deutlich steigen.

Wie funktioniert das lokale und regionale SEO?

Lokale Suchanfragen, egal ob diese über den Computer oder das Smartphone getätigt werden, sind deutlich am Steigen. Die Nutzer interessieren sich immer mehr für Geschäfte, Wetter oder Freizeitmöglichkeiten in ihrer Umgebung. Die lokale und regionale Suchmaschinenoptimierung ist deshalb für gewerbliche Einträge absolut notwendig. Je schneller das Unternehmen im Internet gefunden wird, desto größer ist auch der Erfolg.

Zielorientierte Landingpage durch die passenden Keywords

Die notwendigen Schlüsselwörter für den eigenen Internetauftritt müssen sich für das lokale SEO aus Ort und der angebotenen Leistung zusammensetzen. Das bedeutet also nicht nur den genauen Unternehmensstandort, sondern selbstverständlich auch die jeweilige Branche. Nur die wenigsten Nutzer suchen nach den Firmennamen, sondern beispielsweise eher nach Pizzerias, Restaurants oder Rechtsanwälten in der nähesten Umgebung zum Wohnort.

Kontaktdaten und genaue Beschreibungstexte

Die Kontaktdaten sind natürlich für die eigene Webseite unerlässlich. Sie sollten auf jeden Fall schön übersichtlich angebracht werden. Zukünftigen Kunden muss die Kontaktaufnahme unbedingt erleichtert werden, also per Telefon, E-Mail, sowie gegebenenfalls über SMS und Live-Chat. Die angebotenen Leistungen des Unternehmens sollten eine kurze und vor allem deutliche Beschreibung aufweisen. Nützlich ist beispielsweise auch ein Eintrag bei Google-Maps.

Einträge in Branchenbüchern und regionalen Plattformen

Für die lokale Suchmaschinenoptimierung lohnen sich Einträge in verschiedenen Branchenbüchern, sowie natürlich auch in den vorhandenen lokalen Plattformen. Die meisten größeren Städte haben ihren eigenen Webauftritt und es besteht dort auch die Möglichkeit in vielen Fällen für die eigene Firma zu werben. Ansonsten kann der Bekanntheitsgrad durch Eintragungen in den Gelben Seiten, das Örtliche, Klicktel und auch bei Apple Maps erhöht werden. Für Google spielt es übrigens keine Rolle, ob es sich dabei um kostenlose oder um kostenpflichtige Einträge handelt.

My Business Seite von Google

Eine Seite bei Google My Business einzutragen ist im Prinzip nur eine Kleinigkeit, die große Resultate mit sich bringen kann. Ein Konto bei diesem Anbieter ist hierzu unerlässlich. Zu den Vorteilen zählen dann allerdings nicht nur ein besserer Einfluss auf das Ranking, sondern auch auf dieser Seite noch einmal speziell die Öffnungszeiten zu erwähnen, Unternehmensfotos, sowie gegebenenfalls auch Kundenbewertungen. Ein Eintrag beinhaltet auch Zugriff auf Google+, Google Maps und die Google Street View.

Social Media und Bewertungen ausnützen

Social Media ist im Prinzip eine ausgezeichnete Möglichkeit, seine eigenen Produkte so gut wie kostenlos bekannt zu machen. Allerdings ist das natürlich auch mit einem großen Zeitaufwand verbunden, der sich vielleicht Anfangs noch nicht so richtig lohnen wird. Auf längere Zeit hingegen, kann der Bekanntschaftsgrad durch eine Facebookseite beispielsweise auch deutlich steigern. Zugelassene Bewertungen und Kommentare sind deshalb sehr hilfreich, um die Bekanntschaft noch zusätzlich zu fördern.

Optimierte Webseiten auch für mobile Endgeräte

SEO ist nicht nur sehr wichtig um auf den Suchmaschinen gefunden zu werden. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist allerdings auch, dass der Internetauftritt auch auf dem Smartphone optimal zu sehen ist. Bei den Besuchern auf der Webseite muss ein positiver Eindruck hinterlassen werden und die Seiten sollten absolut benutzerfreundlich über Smartphones, Tablets und natürlich auch für den PC sein.

Regelmäßige Aktualisierungen

Webseiten, egal aus welcher Branche müssen unbedingt auf dem aktuellen Stand sein. Der beste Internetauftritt nützt überhaupt nichts, wenn die Inhalte veraltet sind und die Seite deshalb im Ranking immer weiter nach unten rutscht. Möglichkeiten zur regelmäßigen Aktualisierung sind deshalb die Option auf Kommentare und Bewertungen über Social Media, sowie natürlich auch aktuelle News aus der Branche oder der Region.

Fazit

Vor allem für Anfänger ist es noch in vielen Fällen schwierig, einen guten Überblick über alle erforderlichen SEO-Maßnahmen zu behalten. Allerdings findet man mittlerweile auch ausgezeichnete SEO-Tools, die schon zum kleinen Preis sehr nützlich sein können. SEO-Tools sind eigentlich unerlässlich, um eine neue Unternehmenswebseite effizient für die Suchmaschinen zu optimieren. Wichtig ist natürlich auch, dass man die Inhalte vom Internetauftritt so gut wie möglich auf dem neuesten Stand hält. Je älter die Inhalte sind, desto weiter rutscht die Seite beim Ranking auch nach unten.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here