Social Bookmarks mit ihrer Bedeutung im Marketing

0
166
social-bookmarks-20.jpg
@ Mazirama, depositphotos.com

Die eigene Webseite ggf. mit dem eigenen Online Shop stellen das Herzstück des eigenen Internetauftritts einer Firma dar. Das reicht aber den meisten Firmen inzwischen nicht mehr, da die Firmen im Internet dort sein wollen, wo sich die Kunden und potentiellen Kunden aufhalten. Der Internetnutzer wird so an ihre Webseite erinnert, oder er sieht, dass zum Beispiel seine Freunde die Webseite ihrer Firma nutzen und wird so darauf aufmerksam gemacht. Social Bookmarks sind inzwischen ein fester Bestandteil einer Internetstrategie und von Online Marketing Aktivitäten.

Was genau sind Social Bookmarks eigentlich ?

Ursprünglich waren Social Bookmarks von Nutzern selbst angelegte Linklisten im Internet, die sie mit Freunden geteilt haben oder gleich komplett öffentlich angelegt haben. Das hatte damals den Sinn, dass der Nutzer erstens seine eigenen Links online gespeichert hatte, um sie immer verfügbar zu haben ( z.B. vom Internet Cafe aus ) und zweitens konnte man so die Links zu interessanten Webseiten an seine Freunde oder andere Nutzergruppen weitergeben. Durch die Weiterentwicklung der Internetbrowser und dadurch, dads man seine Links heute in Browserprofilen und ähnlichen Applikationen speichern kann, hat sich Social Bookmarking geändert und findet heute in den Sozialen Netzwerken statt.

Welche Arten von Social Bookmarks gibt es?

Es gibt mehrere Arten von Social Bookmarks, die für unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Zuerst sind da die Webkataloge und Linklisten, die von Nutzern öffentlich angelegt werden, um Links zu Webseiten bestimmter Themen zu erstellen. Dies sind meistens von Webseiten zu sehr spezialisierten Themen angelegte Bookmark Listen. Daneben gibt es solche Social Bookmarks als Bestandteil von Sozialen Netzwerken. Nutzer „liken“ oder „teilen“ hier Links zu Webseiten, die sie ihren Freunden oder Geschäftspartnern empfehlen und schaffen so in ihrem Profil im Sozialen Netzwerk eine solche Bookmarkliste. Weiter gibt es öffentliche oder nur bestimmten Nutzern zugängliche Social Bookmarks bei Blogs, und bestimmten Webseiten, die sich darauf spezialisiert haben den Nutzer die Möglichkeit zu geben ihre Bookmarks auszutauschen. Beispiele hierfür sind Pinterest und das bei jungen Nutzern immer populärer werdende Reddit.

Wie genau helfen mir Social Bookmarks beim Marketing?

Generell helfen Social Bookmarks die eigene Webseite bekannter zu machen, und bei Online Webshops den Umsatz zu erhöhen. Das funktioniert auf mehrere Weisen, manche davon sind eher indirekt. Am wichtigsten ist das sogenannte Backlink Prinzip. Internetsuchmaschinen sammeln Informationen darüber, wie viele andere Webseiten auf eine bestimmte Webseite verweisen. Verweisen viele andere Webseiten z.B. auf die Homepage Ihrer Firma, werden Internetsuchmaschinen die Webseite für wichtiger halten und dadurch in der Rangfolge bei den dargestellten Suchmaschinenergebnissen weiter oben platzieren. So gelangen mehr Besucher auf die jeweilige Webseite. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Nutzer den Bookmarks einer Webseite zu einem Spezialthema eher vertrauen als den Ergebnissen allgemeiner Suchmaschinen. Wenn der Link zu einem Autoteile Shop in der Bookmark Liste eines Autoteile Forums oder Blogs erscheint, den der Nutzer regelmäßig anschaut, wird er diesem Link eher Beachtung schenken, als wenn er ihn über eine Suchmaschine im Internet findet. Am meisten Beachtung finden Social Bookmarks jedoch in den Sozialen Netzwerken und den Sozialen Netzwerken, die sich auf das Teilen von solchen Bookmarks spezialisiert haben. Bei Facebook z.B. wird einem Nutzer direkt angezeigt, welche seiner Freunde die jeweilige Webseite auch nutzen, und mit einem sogenannten „Like“ versehen haben. So kann der Nutzer dem Social Bookmark vertrauen, weil er weiß das seine Freunde die entsprechende Webseite oder Online Shop auch nutzen. Viele Internetnutzer verstehen Facebook inzwischen auch als Suchmaschine und schauen dort zuerst nach neuen Webseiten, wenn sie sich zu einem neuen Thema informieren möchten.

Bei Social Bookmarks nicht nur an Facebook denken

Bei allem was mit Social Media zu tun hat, denken viele Firmen und Privatleute immer noch hauptsächlich an Facebook. Sicher hat Facebook immer noch einen überragenden Marktanteil und sehr viele Nutzer, jedoch hat sich die Welt der Sozialen Netzwerke in den letzten paar Jahren verändert und es gibt ein paar andere Soziale Netze, die nicht außer acht gelassen werden sollten, wenn man bestimmte Nutzergruppen ansprechen und erreichen möchte. Für Produktinformationen aller Art hat sich auch im deutschsprachigen Raum inzwischen Pinterest etabliert, wo viele Produktbilder gleich mit einem Link zur entsprechenden Webseite wo es zu kaufen ist geteilt werden. Für Geschäftskunden spielen die Netzwerke Xing und LinkedIn eine immer größere Rolle und Social Bookmarks werden auch hier von den Nutzern fleißig angelegt und geteilt. Für bestimmte Interessensgruppen von Nutzern, Branchen, Altersgruppen und Gruppen mit regionalem Bezug gibt es unterschiedliche Social Bookmark Seiten, die jeweils mit Aufmerksamkeit der Marketingabteilung bedacht werden sollten.

Wie gestaltet man das Social Bookmark Marketing?

Es gibt mehrere Möglichkeiten direkt Einfluss darauf zu nehmen, die häufig die eigene Webseite in Social Bookmark Seiten geteilt wird. Der erste Schritt ist natürlich selber Präsenz dort zu zeigen. Viele dieser Seiten erlauben eine eigene Firmenseite zu erstellen, oder durch bezahlte Werbung dort vertreten zu sein. Die beste Möglichkeit jedoch ist die eigene Webseite für die Nutzer attraktiv zu gestalten und aktuell zuhalten. Dann wird sich der Erfolg beim Social Bookmarking von alleine einstellen.

Kommentieren Sie den Artikel