P2P-Kredite immer beliebter – so funktioniert der private Kredit

0
55
p2p kredite
© hppd, depositphotos.com

Bei den Peer-to-Peer (P2P) Krediten handelt es sich um Privatpersonen die Darlehen vergeben. Diese Art von Geldverleih ist auch unter dem Namen Social Lending bekannt und ist nicht mit den klassischen Darlehen der Banken vergleichbar.

Bekannt wurden die P2P Kredite vorwiegend durch das Internet, wo es spezielle Marktplätze für Kreditgeber und private Kreditnehmer gibt. Der Geldverleih findet zu individuellen Konditionen statt. Nicht immer stehen die Gewinnzahlen im Vordergrund, da auch wohltätige Zwecke mit den Peer-to-Peer Darlehen unterstützt werden können. Die P2P Kredite oder Darlehen können grundsätzlich von Freunden und natürlich auch von Verwandten in Anspruch genommen werden. Aber aufgrund der diversen Marktplätze für Peer-to-Peer-Darlehen finden jetzt auch fremde Personen als Kreditgeber und Kreditnehmer zusammen. Was das Risiko angeht, so müssen die Interessenten in der Regel eine Bonität aufweisen. Allerdings wird versucht das Risiko zu minimieren, indem die Kreditgeber entweder ihre verfügbaren Gelder auf mehrere Kreditnehmer unterteilen, oder auch nur kleinere Summen als Darlehen vergeben, also Mikrokredite. Es wird davon ausgegangen, dass Kreditnehmer mehr Bereitschaft für die Kreditrückzahlung haben, wenn sie mit dem Kreditgeber eine persönliche Beziehungsbasis haben. Auch sind die Auflagen in der Regel geringer als im Vergleich zu den herkömmlichen Bankkrediten.

Wie und wo erhält man einen P2P Kredit?

P2P Kredite werden im Internet angeboten. Zu den bekanntesten Marktplätzen für den Kredit unter Privatleuten zählen unter anderen Auxmoney, Crosslend, Funding Circle, Lendico und Smava. Die Vorteile für den P2P Kredit liegen also auf der Hand. Man kann mit diesen Darlehen nicht nur neue Möbel kaufen, sondern auch bessere Chancen für eine Unternehmensneugründung erhalten. Man kann somit Banken umgehen sowie Zinssätze mit den Kreditgebern verhandeln. Kreditgeber haben den Vorteil, dass sie für ihre Einlage eine feste Verzinsung erhalten. Die Geldanlage kann dabei durch die Risikostreuung unterschiedlichen Projekten zugesichert werden. Zudem hat man durch die treuhänderische Kontrolle und Überwachung eine weitere Sicherheit. Allerdings sind die Peer-to-Peer-Kredite nicht immer mit Vorteilen verbunden, da dieses Geschäftsmodell nicht bei allen Anbietern erfolgreich war. Negativ-Beispiele hierfür sind SOS Money und eLolly. Allerdings wollen Unternehmen wie Lendico mit dieser Kreditform ein neues Finanzwunder bewirken, indem weniger Zinsen für die Kreditnehmer anfallen als vergleichsweise bei der Bank. Für die Kreditgeber hingegen sollen die Renditen höher sein, als wenn sie ihr Kapital auf konventionelle Art, wie z.B. auf dem Sparbuch anlegen.

Welche Zielgruppen werden bei P2P angesprochen?

Es gibt unterschiedliche Zielgruppen für die Peer-to-Peer-Kredite. Man kann dadurch:

  • Bankkredite gegen günstigere Konditionen einlösen
  • mit einem schnellen P2P Kredit z.B. ein neues Auto kaufen
  • Träume mit Wunschkrediten verwirklichen
  • einen Kredit für den Umzug oder Urlaub beantragen
  • spezielle Bildungskredite mit weniger Zinsen als bei der Bank beantragen
  • unternehmerisches Vorhaben finanzieren

Auch Kurzzeitkredite sind mit dem Peer-to-Peer Darlehen möglich. Es geht bei den Kreditnehmern also nicht immer um die Bonitätsprüfung, sondern auch um die Zinsen und jeweiligen Konditionen. Mittlerweile finden sich auf diesen Kreditmarktplätzen auch immer mehr Kreditgeber ein, die in innovative Start-ups echte und gewinnbringende Potenziale sehen und davon als Geldanleger profitieren möchten. Einen beachtlichen Volumenanteil der P2P Kredite haben übrigens die begehrten Mikrokredite.

Wie sieht es mit der Bonität aus?

Was die Bonität bei den P2P Krediten angeht, so hat man bei dieser Kreditform auf jeden Fall bessere Chancen als bei den Banken. Denn man bekommt auch mit einem Schufa-Eintrag die Möglichkeit eines Darlehens. Allerdings müssen auch im P2P Segment die Mindeststandards erfüllt werden. Das bedeutet also unter anderem nicht zu viele Schufa-Einträge zu haben, keine schwebenden oder laufenden Verfahren und natürlich auch keine Privatinsolvenz. Es besteht also auch die Möglichkeit mit dem Peer-to-Peer System Kredite ohne Schufa zu erhalten. Übrigens sind Kreditanfragen bei den meisten P2P Anbietern, wie beispielsweise bei Lendico, Schufa-neutral. Es hinterlässt also keine Spuren für spätere Ratenkredite von Banken.

Insgesamt betrachtet handelt es sich bei den P2P Krediten um eine sehr interessante Alternative für ein Darlehen zu günstigen Raten und für Kreditgeber zu sehr attraktiven Renditen. Kreditsuchende sollten auf jeden Fall das zu finanzierende Projekt detailliert und umfassend beschreiben, um das Interesse der Geldgeber zu wecken. Eine präzise Darstellung mit einem genauen Kostennachweis für für das zu finanzierende Objekt oder Vorhaben ist deshalb unbedingt erforderlich. Auf den jeweiligen Online-Plattformen besteht meist auch die Möglichkeit für einen P2P Kredit die Zinsen selbst vorzuschlagen. So ist es notwendig mögliche Defizite zu berücksichtigen. und natürlich auch, dass diese absolut marktgerecht sein sollten. Ansonsten werden die Zinsen von den Unternehmen zu der jeweiligen Kreditanfrage genannt. Beachten muss man auch die anfallenden Gebühren der Kreditplattformen. Diese können je nach Anbieter variieren (0,25% und 4,5%). In der Regel ist die Kontoeröffnung bei den Marktplätzen kostenlos. Kreditnehmer sollten bei ihren Berechnungen aber unbedingt die anfallenden Kreditgebühren mit berücksichtigen, da diese in den meisten Fällen automatisch bei der Kreditauszahlung abgezogen werden. Ansonsten sind die Kontoführungen bei den meisten Anbietern kostenfrei, aber die Mahngebühren kostenpflichtig.

Kommentieren Sie den Artikel