Mobile Kassensysteme – immer beliebter im Einzelhandel und Gastronomie

0
35
mobile kassensysteme
© sbotas, depositphotos.com

Mobile Kassensysteme werden mittlerweile nicht nur immer beliebter im Einzelhandel und in der Gastronomie, sondern sie sind einfach wichtig für einen schnellen und effizienten Kundenservice. Brauchte man früher noch Taschenrechner und große Registrierkassen, so kann man jetzt mit den passenden Apps auch Smartphones oder Tablets als mobiles Kassensystem benutzen.

Digitale Bezahlsysteme haben sich bereits in Onlineshops durchgesetzt und sind fester Bestandteil eines jeden Internetkaufs. Doch dieser Trend setzt sich nun auch in dem klassischen Einzelhandel sowie Gastronomie mit mobilen Kassensystemen fort. In der Gastronomie können zum Beispiel durch den Einsatz geeigneter Apps Kundenbestellungen gleich direkt vom jeweiligen Tisch ab, sofort in die Küche weiterleitet werden. Selbstverständlich spart man sich dabei Laufwege und auch viel Zeit, auch wenn die Gäste mit getrennten Rechnungen bezahlen möchten. Mobile Kassensysteme sind in der Regel leicht zu bedienen. Ist die Anwendung für Kassen erst einmal auf dem mobilen Gerät installiert, muss nur noch ein Benutzerkonto zum Starten angelegt werden, um von dem mobilen Kassensystem zu profitieren. Einmal eingerichtet bieten die mobilen Kassensysteme viele neue Möglichkeiten, die über das einfache Bezahlen hinausgehen. Auch aus diesem Grund sind diese Systeme immer mehr auf dem Vormarsch und erobern den Einzelhandel und vor allem die Gastronomie.

Wie funktionieren mobile Kassensysteme in der Praxis?

Jede Änderung in einem Unternehmen ist am Anfang erst einmal mit einem größeren Aufwand verbunden, da bilden auch die mobilen Kassensysteme im Einzelhandel oder in der Gastronomie keine Ausnahme. Zeitaufwendig ist das Aufnehmen der Produkte und der jeweiligen Geschäftsprozesse mit den zuständigen Preisen. In der Gastronomie bedeutet das beispielsweise, dass nicht nur die vorhandenen Tische eingepflegt werden müssen, sondern auch die komplette Speisekarte, denn nur dann kann aus dem mobilen Endgerät mehr werden als nur ein einfacher Taschenrechner. Das mobile Kassensystem muss natürlich auch mit dem bereits vorhandenen IT-System angeschlossen werden. Allerdings sind die meisten Geschäftsinhaber keine IT-Spezialisten sondern Handwerker. Es liegt deshalb auf der Hand, dass die notwendigen Apps einfach und vor allem auch gebrauchstauglich sein sollten, damit auch wirklich jeder Laie auf diesem Gebiet damit zurechtkommen kann.

Woran erkennt man ein effizientes Kassensystem?

In erster Linie kommt es darauf an, was man mit einem mobilen Kassensystem überhaupt erreichen möchte, also im Fall der Gastronomie beispielsweise auch eine Vereinfachung bei der Aufnahme der Bestellungen direkt am Tisch. Effizientes Arbeiten ist also nur dann möglich, wenn mit dem mobilen Kassensystem die relevanten Aufgaben praktisch und zeitsparend getätigt werden können. Das beste Beispiel sind die Bezahlungen mit den EC-Karten, da bei den herkömmlichen Registrierkassen zu den Kartenzahlungsgeräten keine Schnittstellen vorhanden sind. Es ist also eine doppelte Eingabe notwendig, da die Rechnung noch zusätzlich in das Kartenzahlungsgerät eingetippt werden muss. Mit einem effizienten mobilen Kassensystem lässt sich das vermeiden, indem die Daten dann gleich direkt an das jeweilige Kartenzahlsystem weitergeleitet wird, wobei auch Tippfehler bestens vermeidet werden. Es gibt dabei viele Anbieter für Kartenzahlung mit mobilen Kassensystemen, die erfolgreichsten jedoch sind Lexware, sum up, iZettle und orderbird.

Mobile Kassensysteme sollten aber nicht nur zeitsparend sein, sondern vor allem auch benutzerfreundlich bei der Anwendung, um eine negative Einstellung bei der Handhabung zu vermeiden. Auch ist es wichtig, dass sich die Kunden von der Benutzung der Kassensysteme nicht gestört und sich beim Bestell- oder Bezahlvorgang bei der Handybenutzung nicht übergangen fühlen.  Das Personal darf sich auf keinen Fall durch eine schlecht aufgemachte Benutzerfreundlichkeit belastet fühlen, denn nur so kann die Kundenzufriedenheit auch wirklich garantiert werden.

Wie findet man das beste mobile Kassensystem für das eigene Unternehmen?

In erster Line müssen die gewünschten Anforderungen festgelegt werden, damit sich die jeweiligen benötigten Funktionen besser und vor allem auch übersichtlicher feststellen lassen. In der Gastronomie beispielsweise ist auf die Reichweite zu achten und wenn man die Rechnungsdaten gleich für die Buchhaltung mit ausnützen will, dann muss auf die Möglichkeit mit dem Datenexport (GDPdU) geachtet werden. Die jeweiligen Funktionen sind also vorwiegend vom Kontext im Einsatz und von den Anwendern abhängig. In der Regel hat junges Personal mit der eigentlichen Anwendung damit weniger Probleme als jahrelange Fachkräfte, die sich mit Sicherheit anfangs noch etwas schwer tun um auf den typischen Notizblock und Kugelschreiber bei der Bestellungsaufnahme zu verzichten.

Wichtig für die Anschaffung eines guten Kassensystems sind aber auch die Vertragslaufzeit, sowie ein ständig erreichbarer Kundensupport. Am besten macht man sich eine Check-Liste um schon im Vorfeld die gewünschten Anforderungen zu klären.

Umgang sollte zunächst getestet werden

Den Umgang mit den mobilen Kassensystemen lernt man im Prinzip nur durch den Einsatz in der Praxis kennen. Es gibt viele Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter, die aber am besten im praktischen Umgang erfahren werden können. Aus diesem Grund bieten viele Hersteller erst einmal zeitlich begrenzte und kostenlose Testversionen an, bei denen man dann leicht feststellen kann, ob und inwiefern das ausgesuchte Kassensystem letztendlich überhaupt für das eigene Unternehmen und die Mitarbeiter tauglich ist. Es ist sehr wichtig, dass die jeweiligen Funktionen auch unter Zeitdruck leicht auswählbar sind, also entweder durch den Touch oder durch einen schnellen Klick. Ansonsten sollte auch auf das jeweilige Betriebssystem der Software und auf die Meinung der zukünftigen Anwender bei der Auswahl der App für mobile Endgeräte geachtet werden. Sie sollten wenn möglich gut in der Hand liegen und im Fall der Gastronomiebranche gegebenenfalls auch robust und wasserdicht sein.

Insgesamt gesehen handelt es sich bei den mobilen Kassensystemen durchaus um einen großen Vorteil um Umsätze zu steigern und um die Kundenzufriedenheit durch einen besseren und schnelleren Service zu garantieren.

Kommentieren Sie den Artikel