Content Marketing für Onlineshops – Tipps für den Erfolg

0
60
content marketing
© roobcio, depositphotos.com

Beim Content Marketing geht es vorwiegend darum, die eigentlichen Produkte erst einmal weit hinten anzustellen und die Nutzer von der Online-Präsenz dafür durch hochwertige Inhalte zu überzeugen.

Aber auch die Suchmaschinen müssen überzeugt werden, da qualitativer Content bei Google beispielsweise durch einen besseren Ranking belohnt wird. Nicht nur Unternehmen, sondern auch Onlineshops können deshalb von einem guten Content Marketing profitieren. Wichtig ist, was die Besucher eigentlich suchen, d.h. ob es bei der Suche um die Produktdetails geht, oder wie in den meisten Fällen eher um den eigentlichen und korrekten Verwendungszweck.

Onlineshops haben in der Regel sehr viel Konkurrenz, die durch reine Produktbeschreibungen und hochwertige Fotos schwer zu übertreffen ist. Externe Verlinkungen und ein auf die Nutzer bezogenes Content Marketing können bei dem harten Kampf deshalb nicht nur eine interessante Herausforderung darstellen, sondern auch einen großen Unterschied was die gewünschten Erfolge angeht. Das Ziel von Content Marketing ist die Kundengewinnung, eine verbesserte Kundenbindung für zukünftige Folgekäufe, sowie die Image Verbesserung. Shopgründer können ihren Bekanntheitsgrad dadurch deutlich steigern und gegebenenfalls auch neue Abonnenten für einen Newsletter gewinnen.

Welche Strategien existieren, um Content Marketing bei Onlineshops erfolgreich einzusetzen?

Content Marketing für Onlineshops soll den zukünftigen Kunden einen informativen Mehrwert geben, so dass  sich Besucher der Seite leichter zu einem Kauf entschließen können. Es geht also im eigentlichen Sinne darum, einen zusätzlichen Service anzubieten und nicht um etwas komplett Neues. Den Nutzern sollte dabei die Botschaft übermittelt werden, dass der Onlineshop über ausreichend Kompetenz und Fachwissen verfügt und dadurch ein besseres Vertrauen aufgebaut werden kann, als durch die üblichen Werbemaßnahmen.

Die optimale Nutzung der Vielzahl von vorhandenen Kanälen zählt mit zu der wichtigsten Strategie beim Content Marketing für Online-Shops. In der Regel werden die Medien nur in Form von einfachen Newslettern oder Blogartikeln bei den Webshops eingesetzt, eine zentrale Stelle im Unternehmen für Content ist deshalb sinnvoll, um beispielsweise über den Support Produktanleitungen anzubieten oder auch Fotos und interessante Informationen über die Pressearbeit. Natürlich kann man diese Leistung auch extern Die Mehrfachwertung von Content mit unterschiedlichen Berührungspunkten ermöglicht auch das Erreichen von anderen Zielgruppen die z.B. auf der Suche nach Ratgebern, Fallstudien oder Fachartikeln sind. Hyperlinks ermöglichen dabei weiterführende und gezielte Informationen, weshalb sie zu einem effektiven Instrument bei Marketingmaßnahmen zählen.

Eine weitere wichtige Strategie für ein erfolgreiches Content Marketing für Onlineshops ist das Integrieren von Social Media. Kommentarfunktionen und mögliche Likes bei Facebook oder Twitter sorgen für einen direkten Zugang zum Leser und somit auch für eine zusätzliche Verbreitung der Botschaften und Meldungen, was sich wiederum positiv auf die Neukundengewinnung auswirkt.

Lohnt sich überhaupt der Zeitaufwand für Content Marketing?

Content Marketing setzt auf jeden Fall am Anfang einen beachtlichen Zeitaufwand voraus, bis ein geschickter Distributionsprozess für die Mehrfachverwertung bestimmter Inhalte aufgebaut wird. Natürlich kann man auch eine Online Marketing Agentur engagieren, durch welche gezielte Marketing Kampagnen gestartet werden können. Meist sind die Agenturen sehr erfahren und können ebenfalls auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen, was Ihr Content Marketing noch effizienter macht. Zudem kann die Agentur Sie dabei unterstützen die Generierung des Contents zu automatisieren. Durch eine solche mediale Automatisierung lassen sich dann mehrere Kanäle zur gleichen Zeit mit Informationen füllen, weshalb der Aufwand hinterher dann deutlich reduziert werden kann.

Setzt man sich näher mit Content Marketing auseinander, dann fällt auf, dass beispielsweise Problemlösungen oder Praxisanleitungen in Form von Videos und Tutorials deutlich nützlicher sind als die üblichen Selbstdarstellungen, Werbeversprechen und Produktfeatures. Was also auf den ersten Blick wie ein enormer Aufwand erscheint, wirkt sich auf jeden Fall positiv für das Unternehmen aus, da auf die meisten Fragen und Probleme die Antworten oder Lösungen bereits schon vorgegeben sind, wovon auch der Kundensupport in Form von weniger Arbeit profitieren kann.

Themen sollen Kunden als Orientierungshilfe dienen

Die meisten Kaufentscheidungen über das Internet stehen in Verbindung mit vorherigen Fragen oder Recherchen für ein bestimmtes Problem. Es ist also sehr wichtig diese Interessen und Fragen von potentiellen Kunden für das Content Marketing erst einmal klar und deutlich identifizieren zu können. Die Perspektive sollte deshalb unbedingt auf der Themenfindung liegen, um nicht nur unterhaltsame Texte zu bringen, sondern auch nützliche und vor allem auch relevante Themen, die dem zukünftigem Kunden bei seiner Suche wichtig erscheinen und eine Art Orientierungshilfe beim Kauf geben können. Denn es kann im Internet nur das gefunden werden, was auch gesucht wird.

Onlineshops können durch ein gezieltes Content Marketing die Aufmerksamkeit der Leser durch ihr Branchenwissen, Infos über die neuesten Trends, nützliche Gebrauchsanleitungen, Produkt- und Preisvergleiche sowie auch mit angebotenen Tipps und Tricks erwecken. Dadurch wird Vertrauen aufgebaut und der Kunde sieht bei diesem Shop einen wirklich kompetenten Ansprechpartner der auf die Bedürfnisse der Verbraucher eingeht und ihn nicht mit lästiger Werbung überhäuft.

Unternehmen und Onlineshops sollten alle zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle für den Dialog ausnutzen, um mit möglichen Interessenten einen direkten Dialog zu etablieren. Online-Kommunikation ist mit einem guten Content Marketing auch mit begrenzten Ressourcen möglich, so dass auch kleine Webshops durchaus davon profitieren können. Und eine regelmäßige Kommunikation kann mit Hilfe von Content Marketing noch weiter ausgebaut werden.

Kommentieren Sie den Artikel