Business-Apps – welche helfen tatsächlich im Alltag?

0
35
business apps
© odua, depositphotos.com

Mittlerweile gibt es zumindest für den privaten Gebrauch alle Arten von Apps, mit denen man sich das Leben viel leichter machen kann.

Die besten Beispiele hierzu sind Apps mit denen man kostenlos mit Freunden kommunizieren kann; Apps die beim Abnehmen behilflich sind und natürlich auch die nützlichen Checklisten für so gut wie alles. Im Geschäftsleben sieht es allerdings anders aus, da sich die Kosten dafür auch wirklich rentieren und vor allem auch die jeweiligen Anwendungen den Business-Alltag erleichtern sollen.

Business-Apps sollen im Prinzip die Kommunikation zu jeder Zeit und an jedem Ort erleichtern und auch von unterwegs aus, Zugriff auf bestimmte Unternehmensprozesse ermöglichen. Natürlich gibt es hierzu auch komplexe Lösungen in Form von Software. Business-Apps allerdings haben den Vorteil, dass die entsprechenden Mitarbeiter ihre einzelnen Aufgaben effizienter bearbeiten können, da die Anwendungen für das Smartphone im Vergleich zur Software besser und fokussierter im Einsatz sind. Bei der riesigen Auswahl an Business-Apps ist es deshalb wichtig, genau zu überprüfen, welche Anwendungen für das eigene Unternehmen überhaupt sinnvoll sind.

Wie wählt man die geeigneten Business-Apps aus?

Es gibt selbstverständlich unterschiedliche Kriterien wie man Business-Apps auswählen kann. Die entsprechende App sollte auf jeden Fall einfach und vor allem sehr verständlich für die Endbenutzer sein. Die besten Business-Apps nützen überhaupt nichts, wenn man damit in der Praxis nicht zurechtkommt. Für die meisten Anwendungen ist überhaupt kein großartiges Umsetzungsprojekt notwendig. Templates beispielsweise sorgen in der Regel für eine gute und vor allem schnelle Handhabung. Natürlich sollen die Business-Apps auch wirklich von gutem Nutzen sein, denn nur dann kann sie positiv im Alltag verwendet werden. Die notwendigen Informationen sollen also auf jeden Fall für jeden mobil nutzbar gemacht werden und nicht nur einfach auf den Smartphones verfügbar sein.

Kunden haben in der Regel überhaupt keine Ahnung was Programmierkenntnisse sind. Die Plattform für die jeweilige App muss also gut funktionieren und dem neuesten Standard angepasst sein. Gegebenenfalls lohnt sich auch eine Besprechung mit den Mitarbeitern, damit man erst einmal so richtig feststellen kann, welche Apps überhaupt behilflich sein können. Die Mitarbeiter können im Prinzip ihre Ideen in neue Business-Apps ausdrücken, da sie mit Sicherheit am besten wissen, worauf es im Business-Alltag überhaupt ankommt.

Business-Apps für iPhone oder Android?

Im Prinzip spielt es erst einmal überhaupt keine Rolle, ob es sich um geeignete Business-Apps für Android oder für das iPhone handelt. Wichtig ist, die gewünschten mobilen Ziele klar festzulegen. Auch kommt es natürlich auf die entsprechende Branche vom Unternehmen an. Business-Apps sollen für eine höhere Produktivität und Effizienz der Mitarbeiter sorgen und dass auch ortsunabhängig. Die Mitarbeiter können durch die Apps einen bedeutenden Einfluss auf die jeweiligen angebotenen Funktionen nehmen, um sämtliche benötigte Arbeitsprozesse reibungslos und schnell abzudecken. Es ist also klar, dass es eigentlich keine große Rolle spielt ob die Business-Apps für iPhone oder für Android tauglich ist. Wichtig ist, dass man damit schnell und einfach viel effizienter arbeiten kann.

Welche Funktionen sind für Business-Apps unerlässlich?

Auch hier kommt es vorwiegend auf das eigene Unternehmen und die Branche an. In der Regel geht man allerdings davon aus, dass eine gute Business-App Zugriff auf vorhandene Kundendaten ermöglicht, Terminkalender enthalten sind, sowie natürlich auch die Möglichkeit für E-Mails. Ansonsten kommt es natürlich auch auf die entsprechenden Server an, die mit den mobilen Endgeräten vernetzt werden. In der Gastronomie beispielsweise ist es vorteilhaft, wenn man direkt bei der Bestellungsannahme die Daten an die Küche, sowie direkt an die Rechnungsabteilung weiterleiten kann. Dadurch lässt sich im Vergleich viel mehr Zeit sparen und die jeweiligen Prozesse können dadurch bestens optimiert werden. In der Gastronomie Branche werden übrigens auch die Apps für die Speisekarten mittlerweile immer beliebter.

Business-Apps sollten sich auf jeden Fall finanziell rentieren. Sie sollen für eine bessere Beziehung zu den Kunden sorgen, sowie auch für einen besseren Service. Mit der für das eigene Unternehmen Business-App kann man mit den Kunden direkt kommunizieren, die Zeit und auch der Aufenthaltsort spielt dabei überhaupt keine Rolle. Im Prinzip gibt es hierzu keine vergleichbaren Möglichkeiten als die Business-Apps.

Für was sind die Apps sonst noch interessant?

Mit den entsprechenden Business-Apps kann man selbstverständlich auch auf bestimmte Spezials, Angebote und Aktionen hinweisen. Sie sind mit die beste Form, um mit allen Kunden direkt in Kontakt zu treten. Dadurch wird die Kundenbindung gestärkt und natürlich auch die Kundengewinnung bestens gefördert. Business-Apps sollten für die Teamarbeit optimiert sein und die jeweiligen Arbeitsprozesse auf jeden Fall deutlich erleichtern.

Es gibt übrigens auch zahlreiche Business-Apps die kostenlos zum Downloaden zur Verfügung stehen, so dass man erst einmal die Gratis Versionen der Business-Apps testen kann, bevor man sich für eine aufwendigere und kostenpflichtige Version entscheidet.

Kommentieren Sie den Artikel